Archiv 2017 - Förderverein-StaBü Wedel
Förderverein für die Stadtbücherei Wedel e.V. •  Rosengarten 6  •  22880 Wedel
Tel.: 0179 / 68 77 880  •  E-Mail: vorstand [at] foerderverein-stabue-wedel.de  •  URL: www.foerderverein-stabue-wedel.de
Nutzung von Bildern (siehe ©-Vermerk) und Texten (© Förderverein, Michael Koehn) -auch auszugsweise- nur mit schriftlicher Genehmigung der ©-Inhaber!

HOME / Zurück zur STARTSEITE   [Alt + 0]

FÖRDERVEREIN für die
  STADTBÜCHEREI  WEDEL e.V.   online

Gegründet 1997
Förderverein für die Stadtbücherei Wedel e.V. •  Rosengarten 6  •  22880 Wedel
Tel.: 0179 / 68 77 880  •  E-Mail: vorstand [at] foerderverein-stabue-wedel.de  •  URL: www.foerderverein-stabue-wedel.de
Nutzung von Bildern (siehe ©-Vermerk) und Texten (© Förderverein, Michael Koehn) -auch auszugsweise- nur mit schriftlicher Genehmigung der ©-Inhabers.

FÖRDERVEREIN STABÜ WEDEL

 A    A   A       
Angebote Bücherei Information Mitmachen Rückblick
Zur Startseite   Taste [0]

Zum Seitenanfang   [Pos1]

Einen Schritt (Seite) Seite zurück   [Pfeil nach Links]

Aktuelle Seite (optimiert) drucken

Icons sind kleine Bildchen,
hinter denen sich Funktionen verbergen.
Ausnahmeregelung:
Schüler, die im Besitz eines Internet-Führerscheins
sind, dürfen den Internet-Arbeitsplatz auch benutzen,
wenn sie noch nicht 16 Jahre alt sind.
Feier- oder Gedenktag
im buddhistischen Umfeld
Feier- oder Gedenktag
im christlichen Umfeld
Feier- oder Gedenktag
im hinduistischen Umfeld
Feier- oder Gedenktag
im islamischen Umfeld
Feier- oder Gedenktag im jüdischen Umfeld
Feste beginnen am Vorabend bei Sonnenuntergang
Die Menüleiste ist die graue Leiste
ganz oben in Ihrem Browser,
meist mit "Datei" als erstem Menüpunkt.
OPAC = Online Public-Access Catalogue
Online-Katalog der Stadtbücherei Wedel
Sachgruppen beinhalten alle Medien zu einem Thema
  z.B. Bücher, CDs, Video, DVDs
An den eigetippten Zahlen erkennt unser System,
dass die Eingabe nicht von einem
"Spam-Programm" vorgenommen wurde.
Erklärung weiter unten. Bitte
kicken, um direkt dorthin zu springen.
Zur besseren Lesbarkeit nutzen wir
nur das "generische Maskulinum",
gemeint sind gleichberechtigt alle
Geschlechter!
Schulbibliothekarischer Dienst
der Landeszentral-Bibliothek
Wenn Sie durch den Klick auf einen Buttons auf die
Seiten sozialer Medien gehen, werden ggf. Daten
von Ihnen erfasst und gespeichert, auch wenn Sie
KEIN Konto dort haben.

Sie bestätigen mit dem erneuten Klick auf den je-
weiligen Link, das zur Kenntnis genommen zu
haben. Mehr Infos dazu in unserem Impressum.

Die Anwendungen öffnen im separaten Fenster:

  Stadtbücherei Wedel auf facebook

  Wedeler Schul-Bibliotheken auf facebook

  Termine & Veranstaltungen auf facebook

  Die StaBü auf Twitter empfehlen


2017

Artikel zum Lesen bitte anklicken.

Zur besseren Lesbarkeit nutzen wir nur die übliche Form, gemeint sind gleichberechtigt alle Geschlechter!

Dezember-Geschichten
Gedenken an Holocaust
Zukunfts-Workshop
Frauen-Film-Abend
Mitglieder-Versammlung
Ernährungs-Docs
Kirsten Ladiges
Int. Kinderfest
Schüler-Rezensionen
Hamburger zu Besuch
Beste Bücherei!
Kulturnacht
111 & 20 Jahre
    → Extra Seite

Greg war da!
FLC-Auftakt
Die "Tonies" sind da!
Neuer Arbeitplatz
Qigong-Spende
Sozialmarkt
Kari & Cocktails
Interkuturell
Kindertag: Kinderrechte
"Ausländisch" Vorlesen
Afrikanischer Abend
Heimat im Koffer
Interkutureller Film
Seniorenmesse
Blindenworkshop
Walderotik
StarWars
Dankbares Frühstück
JuBu startet landesweit
Kunzes Qualle
Jugendbuchwochen
Lager-Regal
Robert Habeck
Basteln & Märchen
#einfachdigital!
    Andrea Koehn (ab 1:04)
    Fachtagung in Hamburg


Jahresbericht

  Archiv



Erfolge
Protest

15 Jahre-Reime

Archiv:
  1906-1998
     1999
2000   2001   2002
2003   2004   2005
2006   2007   2008
2009   2010   2011
2012   2013   2014
2015   2016   2017
2018   2019  
AccessKey-Pad
1 2 3 4 5 ?
6 7 8 9 0
    WET-V - WebDesign für jederMann und jedeFrau   Taste [3]
 Tastatur-Navigation siehe 1. Hilfe / Fragen 
Öffnet im separaten Fenster
WebWork für jedermann
    und jede Frau
Logo und Link: Aktion Mensch 
Öffnet im separaten FensterInternetseite gefördert von
Logo und Link: Bibliotheks-Freundeskreiseh 
Öffnet im separaten Fenster
Stadtbücherei auf Wedel.de   Taste [8] 
 Tastatur-Navigation siehe 1. Hilfe / Fragen 
Öffnet im separaten FensterDie Stadtbücherei
    auf Wedel.de

Das Jahr 2017 im Rückblick

Bilder, soweit nicht anders genannt: eigene, StaBü Wedel oder Michael Koehn

Ausstellungen
  & Präsentationen
Kalenderbilder
bildJan. | © Michael Koehn

Gute Vorsätze
bildJan. | © Michael Koehn

Meer & Plastik
bildFeb. | © Michael Koehn

Party - Feiern - Feste
bildApril - Juli

111 Jahre
bildApril - Sept.

Biologische Vielfalt
bildMai - Juli | © UN

Pflege
bildJuli - Aug.

FLC - Medien
bildJuli - Sept.

Katrin Lang-Arentz
bildSept.-Okt. | © Lang-Arentz

Wald-Erotik
bildOkt./Nov.

Weihnachtsmedien
bildOkt.-Dez.

Tautz’ Schnitte
bildDez./Jan. | © Manfred Tautz

bild  bild

bild bild bild bild Fast alle Grundschulklassen in Wedel und Holm hatten an der Aktion "Dezember-Geschichten" teilgenommen. Den ganzen Advent über wurde jeden Morgen eine kleine Geschichte vorgetragen und eine dazu passende Aufgabe von den Kindern gelöst.

Als Belohnung dafür wurden die dritten Klassen zur "Superhelden-Show" in die Stadtbücherei eingeladen. Rainer Rudloff, Superheld aller LeseCoaches, nahm die Schüler mit in die abenteuerlichsten Gefilde der Fantasie.

weitergehende Infos
Rainer Rudloff bei VividVoices [www.vividvoices.de/main.htm]    


bild bild bild bild bild bild bild Aus terminlichen Gründen zwei Tage vor dem offiziellen Termin fand am 25. Januar eine bewegende Veranstaltung zum Holocaust-Gedenken in der Stadtbücherei statt. Der Arbeitskreis der Stadt Wedel gegen Rechtsradikalismus und Ausländerfeindlichkeit und die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten in Wedel hatten wieder einmal eingeladen - und weit über hundert Menschen waren gekommen.

Das gesamte Programm wurde musikalisch umrahmt von Stella’s Morgenstern, die exzellent präsentierten Jewish Folk zu Gehör brachten. Irmgard Jasker begrüßte die Gäste, bevor auch Stella die gegenwärtige Situation in den USA, Europa und besonders in Deutschland ansprach. Die stellvertretende Stadtpräsidentin Jutta Kross überbrachte einen Gruß der Stadt.

Karin Heddinga und Ulrike Jensen, Historikerinnen und Pädagoginnen an der KZ-Gedenkstätte Neuengamme, berichteten eindringlich über Leben und -vor allem- Leiden weiblicher Häftlinge in den Lagern in Hamburg und Wedel: Sexualisierte Gewalt und entwürdigende Behandlung durch das Lagerpersonal, Verlust des identitätsstiftenden Weiblichkeit durch Hunger und härteste Arbeit, aber auch Überlebensstrategien und der Zusammenhalt zwischen den "Lagerschwestern" wurde eindrücklich geschildert.

weitergehende Infos
Arbeitskreis gegen Rechtsradikalismus und Ausländerfeindlichkeit [www.wedel.de/leben-in-wedel/vereine-verbaende-kirchen/soziales/arbeitskreis-gegen-rechtsradikalismus-und-auslaenderfeindlichkeit.html]     VVN-BdA [www.vvn-bda.de/]     Stella’s Morgenstern [http://stellasmorgenstern.de/]    


bild bild bild Die Bücherei hatte Frank Sommer eingeladen, um gemeinsam mit allen Mitarbeiterinnen einen Workshop über die Zukunft der bibliothekarischen Arbeit in Wedel abzuhalten. Frank Sommer ist Mitarbeiter der Agentur Eventilator, macht Veranstaltungen zur Leseförderung (z.B. auch bei den Jugendbuchwochen) und bietet Seminare rund um die Themen Lesen und Leseförderung an.

An diesem Tag sollte es darum gehen, die Bücherei noch ein Stück weit mehr für die Zukunft fit zu machen. Dazu entwickelten die Kolleginnen gemeinsam mit Sommer Ideen und klopften diese ab auf Realisierbarkeit. Sie sprachen über Visionen, für sich persönlich, aber auch für die Institution als Ganzes. Daraus wurde gemeinsam ein Leitmotiv für die kommenden Jahre entwickelt, dass kontinuierlich evaluiert und weiter entwickelt werden wird.

weitergehende Infos
Frank Sommer bei Eventilator [www.eventilator.de/kuenstler.html#frank-sommer]    


bild bild bild Am 9. März hatten die Gleichstellungs-Beauftragte der Stadt Wedel, Magdalena Drexel, zu einem Frauen-Film-Abend geladen. Einen Tag nach dem offiziellen "Internationalen Frauentag" war der Zuspruch grandios: Fast 100 Besucherinnen fanden den Weg in die Bücherei, so dass ist die Filmecke fast aus allen Nähten platzte.

In dem gezeigten Film "Das Mädchen Wadjda" der Saudi-Arabischen Filemacherin Haifaa Al-Mansour, schildert eindringlich die Rollenzuweisung von Mädchen und Jungen in der stark patriarchalen Gesellschaft. Dabei hat Haifaa Al-Mansour die Story eingebunden in eine liebenswerte Familiengeschichte im modernen Saudi Arabien.

Auch viele Frauen aus dieser Region konnten als Gäste in der Stadtbücherei begrüßt werden. Im Anschluss an den Film wurde rege diskutiert, in kleineren Gruppen gelacht und erzält. Kleine Häppchen, viel Obst, Tee (und auch Sekt) machten diese Veranstaltung zu einem echten Erlebnis - welches sicherleich wiederholt werden wird.

weitergehende Infos
Die Gleichstellungs-Beauftragte [www.wedel.de/leben-in-wedel/soziales-gesundheit/gleichstellungsbeauftragte.html]     Seite zum Film [www.wadjda-film.de/]    
Infos zum Internationalen Frauentag (Wikipedia) [https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Frauentag]    


bild bild bild bild Der Verein hatte eingeladen, um Rechenschaft abzulegen über die Aktivitäten des vergangenen Jahres, zu wählen und dann auch einen Blick in die Zukunft zu werfen.

Vereins-Chefin Antje Alpers begrüßte die insgesamt 17 Anwesenden, ließ die Arbeit des Jahres 2016 Revue passieren und zur ein positives Resümee. Der Verein hat derzeit 51 aktive Mitglieder, bietet neben dem immer noch erfolgreichen Flohmärkten zahlreiche weitere Aktivitäten an: Vorlesestunde für Kinder in der Bücherei, die Lese- und Diskussionsrunde bei Frau Radden und die Leseclubs in vielen Seniorenheimen in Wedel, wurden als einige Beispiele genannt.

Aus Kassenwartin Angelika Pein konnte positives vermelden. Zwar waren die Einnahmen aus den Flohmärkten etwas geringer ausgefallen, dennoch gab es ein positives Jahresergebnis und der Verein geht mit einem soliden Polster in das neue Vereinsjahr. Einstimmig wurden daraufhin Kassenführung und Vorstand entlastet.

Da sich Elke Tiedemann aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand zurückziehen muss, wurde einstimmig Manfred Schlund als jüngstes Mitglied in den Vorstand gewählt.

Andrea Koehn, Leiterin der Bücherei, formulierte einige Wünsche, die in den kommenden Monaten mit der finanziellen Hilfe des Vereins realisiert werden sollen: Die Kulturnacht und die 111-Jahr-Feier standen hier ganz oben auf der Agenda, gefolgt von den Jugendbuchwochen, dem FerienLeseClub und dem traditionellen Weihnachtsbasteln.

Auch weitere Aktivitäten des Vereins wurden ausführlich diskutiert, Lesungen von bekannten, aber auch jungen Schriftstellern aus der Umgebung, sollen ermöglicht werden, es soll für etwas mehr Ruhe bei den Vorlese-Nachmittagen gesorgt werden und es braucht wieder Vorleser in einige Seniorenheimen.


bild bild Viele kennen sie aus dem NDR-Fernsehen, am 23. März waren sie ganz persönlich in die Stadtbücherei Wedel gekommen:
Auf Einladung der Buchhandlung HEYMANN berichteten die Ernährungs-Docs Dr. Anne Fleck und Dr. Matthias Riedl über neuste Erkenntnisse zum Thema Diabetes.

Aber nicht nur das interessierte die knapp 120 anwesenden Gäste, viele Fragen um viele weitere Themen wurden im Anschluss an den eingängigen Vortrag von den beiden Fachleuten geduldig beantwortet. Auch bei Verkauf und Signierung der Bücher wurde fleißig weiter gefragt - und auch oft prägnant beantwortet.

weitergehende Infos
Ernährungsdocs auf NDR.de [www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die-ernaehrungsdocs/index.html]     HEYMANN Wedel [www.heymann-buecher.de/shop/action/mymagazine/93364/filialseite_wedel.html;jsessionid=1A40883A4AE039055779120BC0956777.www02?aUrl=90000595]    


bild bild Zum Welttag des Buches hatten wir die Kinderbuch-Illustratorin Kirsten Ladiges eigeladen. Zuerst las sie für die jungen Zuhörer einen kurzen Abschnitt aus dem Buch "Paule der Spurenleser" vor.

Danach wurde es richtig spannend: Kirsten Ladiges erklärte den Jungen und Mädchen, wie man selbst Spuren legen - und wie man sie dann natürlich auch lesen kann. Allerlei Hilfsmittel hatte sie mitgebracht, eine Feder, ein Stück Verbandgaze, den Teil eines Plastikbechers und vieles mehr, mit deren Hilfe sich "natürliche" Spuren herstellen lassen.


bild bild bild bild bild Zum 14. Mal veranstaltete der Türkische Elternbund in Wedel das Internationale Kinderfest. Erstmals fand dieses Event nich n der Albert-Schweitzer-Grundschule statt, sondern man war in die größere Mensa der Gebrüder-Humboldt-Schule gewechselt.

Auch hier gab es ein tolles, abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Nancys Tanzkindern, Bernhardts Musiker*innen und ganz vielen anderen. Auch in der Lobby und auf dem Freigelände gab es viel zu entdecken: Feuerwehr und KiJuZ, Kinderschutzbund und Stadtbücherei sowie einiges für das leibliche Wohl wurde angeboten.

Eröffnet wurde der Nachmittag durch die Vorsitzende des Elternbundes, Ayşen Ciker und durch Grußworte von Bürgermeister Niels Schmidt, des türkische Konsulats sowie von Hausherr Andreas Herwig.

weitergehende Infos
GHS [http://www.ghswedel.de/]     Türkischer Elternbund, Wedel [https://tebw.jimdo.com/]
Nisan Ulusal Egemenlik [https://de.wikipedia.org/wiki/Ulusal_Egemenlik_ve_%C3%87ocuk_Bayram%C4%B1] (Wikipedia)    


bild bild Ein älteres Projekt wurde von Stadtbücherei und der Wedeler Buchhandlung HEYMANN wieder aufgenommen. Die Buchhandlung gibt Lese-Exemplare von Neuerscheinungen an einen Projekt-Kurs der Gebrüder-Humboldt-Schule. Die Schüler*innen lesen die Bücher und verfertigen Rezensionen, die dann vor der Ausleihe in der Stadtbücherei als Orientierungshilfe für andere junge Leser dienen.

Dieses tolle Projekt startete am 3. Mai in der Bücherei, Bibliothrekarin Maren Mumme und Ines Horst von HEYMANN führten ein und stellten den jungen Menschen die Bücher vor.

weitergehende Infos
Heymann, Wedel [www.heymann-buecher.de/shop/action/mymagazine/93364/filialseite_wedel.html;jsessionid=1A40883A4AE039055779120BC0956777.www02?aUrl=90000595]    


Das Curriculum Schon früh sollten Kinder an Lesen herangeführt und dann über die gesamte Jugend hin begleitet werden. Dafür hat die Bücherei einen Fahrplan entwickelt:
bild bild bild "Unsere" Bücherei macht -mal wieder - Schule, der Ruf verbreitet sich über die Grenzen von Wedel und Schleswig-Holstein hinaus. Das Curriculum der Leseförderung (siehe Kasten) hat sich bei Wedeler Kindern bewärt - und wird nun auch von Hamburger Lehranstalten nachgefragt.

Und so kam es, dass am Freitag (5. Mai) ganz offiziell Hamburger Schüler der ersten Klasse durch die Räume der Wedeler Bücherei streiften und sich von Bibliothekarin Veronika Trottenberg in die (gar nicht so geheimen) Geheimnisse einweihen ließen.

Zum Schluss wurden dann auch noch spannende Bücher vorgestellt!

weitergehende Infos
Mehr Infos auf Wedel.de [www.wedel.de/kultur-bildung/bildungseinrichtungen/stadtbuecherei/angebote-fuer-schule-kita/lern-curriculum.html]    


Qualitätszertifikat für Stadtbücherei Wedel

bild
Foto © Jens Sauerbrey
bild bild bild Um gute Bibliotheksarbeit sichtbar zu machen, wurde unter Regie des Bücherei-vVreins Schleswig-Holstein ein Qualitätssicherungs- und Zertifizierungs-verfahren entwickelt. Dieses stellt sehr hohe Ansprüche: 107 Kriterien werden im Detail bewertet. Mit dem Verfahren wurden verbindliche Standards für öffentliche Büchereien geschaffen, sie decken die Bereiche Strategische Ausrichtung, Personal und Organisation, Erreichbarkeit, Medien- und Informationsangebote, Kundenkommunikation und Marketing, Infrastruktur sowie Innovationen ab. Die Überprüfungen erfolgen durch externe, unabhängige und speziell geschulte Auditoren.

Anders als Ausleihzahlen werden Dienstleistungen, erweiterte Öffnungszeiten, die Bereitstellung moderner Arbeitsplätze oder spezielle Bibliotheksangebote zur Integration und Sprachförderung, bisher nicht erfasst. Das neue Zertifikat soll die Leistungsstärke der Bibliotheken gegenüber Trägern und Politik sichtbar und vergleichbar machen.

Als erste ausgezeichnet wurden "unsere" Stadtbücherei Wedel sowie die Deutsche Zentralbücherei in Apenrade (Dänemark).

Diese wichtige Auszeichnung würdigt vorbildliche Bibliotheksarbeit in Schleswig-Holstein und hebt deren hohe Qualität hervor. Sie ist Anerkennung und Ansporn zugleich, betonte Hans-Joachim Grote, Vorsitzender des Büchereivereins, im Rahmen der Zertifikatsvergabe am 10.Mai in Rendsburg an die Leiterinnen Andrea Koehn (Wedel) und Claudia Knauer (Apenrade).

weitergehende Infos
Pressemitteilung des Büchereivereins Schleswig-Holstein     Büchereiverein Schleswig-Holstein [www.bz-sh.de/]    


bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild

Auch Bücherei und Förderverein hatten den Flaneuren der Kulturnacht ein vielfältiges Angebot zusammengestellt:



weitergehende Infos
FRY [www.ichbinfry.de]     Katja Kaye [www.katjakaye.de]     Klimaschutzfonds [www.klimaschutzfonds-wedel.de]     Caren Neumann [www.typ-select.de]     Matthias Stürwoldt [www.matthias-stuehrwoldt.de]    
Bilder Nr. 11, 12, 14, 16: Michael Rahn


Logo: 20 Jahre Förderverein Logo: 111 Jahre Stadtbücherei Berichte über die vielen Veranstaltungen zum Jubiläum 111 Jahre Stadtbücherei und 20 Jahre Förderverein haben wir auf einer Extra-Seite zusammen gestellt.


bild Auch wenn Förderverein und Bücherei sich in diesem Jahr nicht auf dem Hafenfest präsentierten, so war Büchereileiterin Andrea Koehn dennoch präsent - und traf auch gleich den neuen Helden der Jugendliteratur: Greg!

Gregs Tagebuch von Jeff Kinney ist ein Comicroman, flapsig und unglaublich witzig erzählt er vom Alltag eines Schülers, der an der Dummheit der Menschen schier verzweifelt - und damit nicht nur Kindern aus der Seele spricht. schrieb der Kölner Stadt-Anzeiger. Und der STERN ergänzt: ... trifft den Nerv der Heranwachsenden. Und, oh Wunder sie lesen! (auch Jungs!)

weitergehende Infos
Gregs Tagebuch [www.gregstagebuch.de/]    


bild bild bild bild bild bild
Mädchen lesen, Pferde- und Liebesgeschichten, Jungs lesen nicht!
Auch in diesem Jahr werden die Fünft- und Sechstklässlern der Wedeler Schulen es wieder schaffen, dieses Vorurteil im Rahmen des FerienLeseClub zu widerlegen - wie schon in den vergangenen Jahren.

Bibliothekarin Veronika Trottenberg hat mehr als 500 Bücher -Neuanschaffungen und aus dem Bestand- zusammengestellt, die über die Sommerferien nur von den angemeldeten Clubmitgliedern ausgeliehen werden können. Hierbei ist die ganze Bandbreite der "schönen" Jugendliteratur vertreten.

Die größten Leseratten sind Jungs, bestätigt auch Leiterin Andrea Koehn, die Beteiligung insgesamt hält sich die Waage. So sind die Kolleginnen gespannt, wie viele Zertifikate in Gold (über sieben gelesene Bücher), Silber (mehr als drei) oder Bronze bei der Abschlussparty vergeben werden können.

Frank Sommer von der Lese-Agentur Eventilator war auch 2017 wieder einmal als "Opener" dabei und machte Stimmung für und Lust auf diese schöne -und auch unmerklich bildende- Ferien-Beschäftigung.

weitergehende Infos
FerienLeseClub [www.bz-sh.de/index.php/dienstleistungen-fuer-kindergaerten-und-schulen/ferienleseclub]     Eventilator [http://www.eventilator.de/]    


bild bild Der Bücherei haben wir Anfang August ein neues Audio-System für Kinder spendiert, das jedes Kind sofort begreift: Tonie auf die Toniebox stellen und schon geht der Hörspaß los.

In jedem der Tonie genannten Hörfiguren steckt ein NFC-Chip. Beim Aufsetzen der Figur erkennt die Box die Figur und "weiß", was sie abspielen soll.

Die Bücherei hat die Hörspieldatei mittels WLAN herunter geladen und in der Box abgespeichert. Danach können die Inhalte jederzeit und an jedem Ort auf der Toniebox abgespielt werden. Auch ohne WLAN.

Zum Start stehen die Olchis, Drei Fragezeichen und Bibi Blocksberg zur Verfügung sowie der kleine Eisbär und Bobo Siebenschläfer, weitere werden folgen. Hiermit möchten wir das Angebot für die Jüngsten -u.a. Bilderbücher, Kamishibai und unseren Vorlesestunden- erweitern.

weitergehende Infos
tonies® [https://tonies.de/]    


bild Ein zweiter Arbeitsplatz (nicht nur) zum Lernen konnte dank der finanziellen Unterstützung der Rotarier in der Bücherei eingerichtet werden. Auch auf dem zweiten Laptop sind die Programme "Ich will lernen" und "Ich will Deutsch lernen" installiert. Diese Programme ermöglichen das autodidaktische Lernen für Analphabeten (Ich will lernen) und für Menschen, die unsere Sprache erlernen möchten.

weitergehende Infos
Ich will lernen [www.ich-will-lernen.de/]     Ich will Deutsch lernen [www.iwdl.de/cms/lernen/start.html]     Rotary, Wedel [https://wedel.rotary.de/]    


bild Elle Alexy-Metz bietet seit vielen Jahren Kurse in Qigong an, der chinesischen Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist. Die Übungen dienen der Harmonisierung und Regulierung des Qi-Flusses im Körper.

Zum Abschlus Ihrer "Qigong im Park" hatte Alexy-Metz die Kursteilnehmer um Spenden gebeten. Dabei kamen fast 300 Euro zusammen, die Fördervereins-Chefin Antje Alpers dankbar entgegen nahm.


bild bild bild bild Einmal im Jahr, immer am ersten Samstag im September, stellen sich vor dem Rathaus (fast) alle sozial engagierten Einrichtungen auf dem Sozialmarkt vor:

Vom Babyturnen über Unterstützung für Arbeitslose und Süchtige bis hin zu Altenpflege und Sterbebegleitung gibt es kaum einen Bereich, der hier nicht vertreten sein wird. Zwischen 10 und 13 Uhr besteht die Möglichkeit, sich über Leistungen, Angebote und Bedingungen zu informieren.

Auch der Förderverein -und unsere Stadtbücherei- waren wieder mit dabei sein - wie in den vergangenen Jahren mit einen kleinen Bücherflohmarkt.


bild
bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild Gut 70 Kinder waren in die Stadtbücherei gekommen, um gemeinsam den Abschluss des diesjährigen FerienLeseClub zu feiern. Dabei ließen sie sich alkoholfreie Cocktails aus Jims Bar und kleine Snacks schmecken.

Spannend wurde es, als Kari Erlhoff auf die Bühne kam. Zuerst las sie einige Passagen aus einem ihrer "Drei???"-Bücher. Danach übermittelte sie dem jungen Publikum eine Bitte der Wedeler Polizei, bei der Aufklärung eines Kriminalfalles zu helfen. Ein wertvolles Instrument war zerstört worden, drei Verdächtige ermittelt und deren mitgeführte Gegenstände konfisziert.

Durch kluge Fragen kamen die jungen Detektive der wahren Täterin dann auf die Spur - und es fand sich sogar ein Bekennerschreiben.

Zum Abschluss der Feier erhielten die jungen Lese-Ratten ihre Zertifikate (die sie im Zeugnis eintragen lassen können).

weitergehende Infos
Ferienleseclub [http://www.bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/dienstleistungen-fuer-kindergaerten-und-schulen/ferienleseclub]     Jim’s Bar [http://jimsbar-sh.de/]     Kari Erlhoff (bei Wikipedia) [https://de.wikipedia.org/wiki/Kari_Erlhoff]
Bild Nr. 8: Bastian Fröhlig


bild bild bild bild bild bild
Nach der Vorlesestunde auf Arabisch am Nachmittag kam im Rahmen der Interkulturellen Wochen am Abend des 12. September der ehemalige Rektor der Pestalozzi-Schule, Kay Jensen, in die Bücherei, um über seine Erfahrungen auf den Jakobswegen zu berichten. Vor gut 25 sehr interessierten Zuhörern las er aus seinem Buch "Im glücklichen Rausch". Hierbei beschrieb er seine Pilgerwanderung auf der selten begangenen Route entlang der gesamten atlantischen Nordküste Spaniens.

Zahlreiche Bilder, viele Fragen und eine angeregte Diskussion vervollständigten diesen informativen Abend. Zum Schluss schenkte Jensen dieses und sein zweites Buch "Pilgerreise auf dem Jakobsweg in Spanien" der Bücherei für deren Bestand.


bild bild bild bild bild
Ein Bilderbuchkino (Kamishibai) für eine Gruppe der Wedeler Kita Hanna Lucas sensibilisierte schon die Kleinsten für ihre Rechte. Es ist nicht in Ordnung, wenn jemand, besonders ein Erwachsener, etwas mit euch macht, was ihr nicht wollt! war die Botschaft. Dazu gab es für Erzieher eine kleine Ausstellung mit entsprechender Medienauswahl.

Diese Aktion im Rahmen der "Interkulturellen Wochen" war in Kooperation zwischen Bücherei, Frauenhaus Wedel und dem Kinderschutzbund entstanden. Frau Djibey (Frauenhaus, links auf dem rechten Foto) und Bonny Redelstorff (rechts) vom Kinderschutzbund freuten sich über das aufmerksame Interesse der Kinder.

weitergehende Infos
Frauenhaus Wedel [www.frauenhaus-wedel.de/]     Kinderschutzbund [kinderschutzbund-wedel.de/]     Kita Hanna Lucas [www.awokitahl.de/]


bild bild bild Leider fiel die Vorlesestunde auf Farsi wegen Erkrankung der Leserin aus, aber am 26. September hatte Stamm-Vorleserin Annette Baars Verstärkung erhalten von Ayşen Ciker. Die auch in der Wedeler Politik engagierte Lehrerin las den Kindern auf Türkisch vor, Frau Baars dann die gleiche Passage auf Deutsch.


bild bild bild bild bild bild
Karin van der Lubbe und ihr aus Gambia stammender Mann Lamin Badjie hatten zu einem informativen und kurzweiligen Abend eingeladen. Ungefähr 30 Menschen waren am 28. September in die Bücherei gekommen.

Gambia an der Westküste Afrikas zählt zu den ärmsten Ländern der Welt, leidet jedoch nicht unter religiösen Spannungen und kann als Demokratie bezeichnet werden. Lehrerin Karin van der Lubbe hatte ein "Sabatical" genutzt, um in Gambia eine kleine Schule zu errichten. Hierüber berichtete sie, zeigte Bilder von ihrer Arbeit in einer kleineren Stadt in der Nähe von Banjul, erzählte von der Suche nach Sponsoren sowie vom täglichen Leben an diesem Ort.

Anschließend gab es Vorführungen von Gambischen Tänzen, Gesängen und Musik mit einem Xylophon-ähnlichen Instrument. Auch die Gäste waren zum Tanken eingeladen.

Der Abend fand seinen Abschluss bei Getränken und -von Bücherei Andrea Koehn selbst zubereitetem- Couscous-Salat.

Weitergehende Infos per E-Mail:     Gambia (Wikipedia) [https://de.wikipedia.org/wiki/Gambia]    


bild bild bild bild bild bild
Über die gesamten Interkulturellen Wochen waren Sabine Wolff und Lisa Unverdorben von der Migrationberatung der Caritas in Wedel unterwegs, um bei den vielen Veranstaltungen Teilnehmer und Gäste zu bitten, Symbole für Heimat in einen Koffer zu legen.

Am Freitag (29. September) wurde dieser Koffer geöffnet. Im Rahmen des "Dialog in Deutsch" erzählten mehrere Menschen über ihre Heimat, manifestiert durch Orte, Gefühle, Gerüche und -besonders- Menschen.

Und dann wurden gemeinsam orientalische Köstlichkeiten verspeist. Dazu gab es Kaffee- und Tee-Spezialitäten aus dem Jemen, die hier völlig unbekannt sind - aber den Anwesenden sehr gut schmeckten!

weitergehende Infos
Caritas Migrationsberatung Wedel [www.caritas.de/adressen/caritasverband-fuer-schleswig-holstein-e.v/caritas-migrationsdienst-wedel/22880-wedel/107045]    


bild bild bild bild Inzwischen schon Tradition bei den Interkulturellen Wochen hat der Film-Abend der Stadtbücherei. In diesem Jahr wurde der deutsche Film "Willkommen bei den Hartmanns" gezeigt, 50 Menschen fanden sich zum Zuschauen ein, genossen Popcorn, Getränke sowie die noch reichlich vorhandenen Reste des Nachmittages (Heimat im Koffer).

Mutter Angelika (Senta Berger) nimmt, gegen den Willen ihres Mannes Richard (Heiner Lauterbach) einen Flüchtling, Diallo (Eric Kabongo) auf. Bald ziehen auch Tochter Sophie (Palina Rojinski) und Sohn Philipp (Florian David Fitz) samt Enkel Basti (Marinus Hohmann) wieder zuhause ein. Neben der kriselnden Ehe der Eltern durchlebt die Familie durch die ungewohnte Situation unzählige Turbulenzen.

weitergehende Infos
Trailer: "Willkommen bei den Hartmanns" [www.film.info/willkommenbeidenhartmanns/]    


bild bild Auch in diesem Jahr nahmen wir, gemeinsam mit der Stadtbücherei, wieder in der Halle des TSV an der Seniorenmesse teil. Gisela Rawald vom Seniorenbüro hatte wieder viel Zeit in die Organisation gesteckt, leider war aufgrund sehr schlechten Wetters die Besucherzahl recht übersichtlich.

weitergehende Infos
Seniorenbüro der Stadt Wedel [www.wedel.de/leben-in-wedel/senioren/seniorenbuero.html]    


bild bild bild bild
Auch 2017 veranstalteten wir wieder, gemeinsam mit dem BSVH, einen Workshop für Blinde und Sehbehinderte. Es wurden den ganzen Tags Tipps gegeben über Hilfsmittel, Förderungen und Ansprechpartner, die das Leben der Betroffenen vereinfachen.

weitergehende Infos
BSVH [www.bsvh.org/]    


bild bild bild bild bild bild Die Erotik des Waldes möchten Michael Tank (Fotos) und Dr. Klaus D. Koch (Texte) näherbringen. Mit einer Lesung aus dem gleichnamigen Buch wurde am 20. Oktober eine Ausstellung mit Fotos eröffnet. Die Fotos aus der Natur wirken auf erwachsene Menschen erotisch, Kinder sehen nur "langweilige" Bäume.

Beide Künstler kommen aus Rostock, Michael Tank kam kurz vor der Wende über Ungarn nach Wedel (wie übrigens auch die Leiterin der Stadtbücherei). Inzwischen ist er ein etablierter Fotograf mit Ausstellungen in vielen Ländern. Er arbeitet sowohl selbständig, als auch im Auftrag bekannter Verlage und lebt mit seiner Familie in Wedel.

Klaus Koch ist Chirurg in Rostock, hat viele eigene Bücher veröffentlicht und schreibt in seiner Freizeit Aphorismen, Epigramme und Gedichte.

weitergehende Infos
Klaus D. Koch bei Wikipedia [https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_D._Koch]    


bild bild bild bild bild bild
2012 wurde er ins Leben gerufen und feierte in den USA große Erfolge. Dorling Kindersley holte 2013 den Star Wars Reads Day nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz: Den Vorlese- und Aktivitätentag rund um Star Wars!

Hier in Wedel feierten Star Wars Fans am 28. Oktober das Lesen und das gedruckte Buch - und zwar auf galaktisch gute und sehr coole Art! Denn was zieht bei jungen (und älteren) Lesern besser, als schnelle Raumflitzer, abgefahrene Androiden und spacige Aliens?

Gemeinsam mit der Buchhandlung HEYMANN hat die Stadtbücherei einen erfolgreichen Star Wars Lese-Tag veranstalten: Gestartet wurde mit drei Stationen in der Bücherei gefolgt von drei weiteren Stationen in der Buchhandlung Heymann in den Welau-Arkaden. Insgesamt gab es sechs Stationen zu erfüllen, jede Aktion wurde mittels Stempel bestätigt. Dafür gab es dann eine Urkunde und eine Überraschung.


bild bild Einmal im Jahr bedankt sich die Bücherei bei den vielen Ehrenamtlichen mit einem gemeinsamen Frühstück.

Neben unseren Mitgliedern ließen sich auch Vorleser und Sprachpartner des "Dialog in Deutsch" knusprige Brötchen, Kaffee, Tee und -wer wollte- ein Glas Prosecco schmecken.

Büchereileiterin Andrea Koehn: Damit möchten wir den Menschen danken, die unsere Arbeit maßgblich unterstützen und es erst möglich machen, dass die Bücherei in Wedel ein so gutes Ansehen genießt!


bild bild bild bild bild bild

Aus Anlass des 111-jährigen Jubiläums wurden die landesweiten Kinder- und Jugend­buch­wochen in diesem Jahr in der Stadtbücherei in Wedel eröffnet.

Luisa Nativi brachte den jüngsten Gästen afrikanische Märchen näher. Die Kinder halfen tatkräftig mit, die Geschichten auch szenisch darzustellen.

bild bild bild bild bild bild

Um 13:13 Uhr wurde es dann offiziell: Bücherei­leiterin Andrea Koehn begrüßte das gut 50-köpfige Publikum und übergab das Wort dann direkt an Sven Kamin, der die Veranstaltung gekonnt moderierte. Peer Mumme eröffnet das musikalische Programm am Klavier mit "In un altra vita" von Ludovico Einaudi.

Es folgten Grußworte von Bürgermeister Niels Schmidt, dem Bücherei-Vereins-Chef Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen und von Landtagspräsident Klaus Schlie, der als Schirmherr dem Lese-Event (wieder einmal) vorstand.

bild bild bild bild bild bild

Leah Stocker und Maria Christine Adler erfreuten vierhändig am Klavier mit dem Ungarischen Tanz Nr. 5 von Johannes Brahms. Dann kam Kirsten Boie auf das Podium und berichtete von Ihrem Engagement in Swasiland. Unter anderem mit ihrer Hilfe entstanden in dem Land im Süden Afrikas 100 Neighbourhood Care-Points (NCP). Hier gibt es Bildungsangebote für Kinder und Erwachsene. Außerdem werden diese Häuser auch anderen Organisationen zur Verfügung gestellt: So werden hier nun z.B. HIV-Tests vom Projekt MobiDik (Mobiler Dienst für Kinder) gemacht.

Dann las Kirsten Boie einige Passagen aus ihrem aktuellen Buch " Thabo, Detektiv und Gentleman" einem smarten Jungen aus Swasiland, der immer wieder Verbrechen aufklären muss.

bild bild bild bild bild bild Eine Fragerunde beschloss den Auftritt der beliebten Jugendbuch-Autorin und Leah Stocker (Klavier) und Robert Schmees ( Cello) leiteten über zum kommunikativen Teil mit vielen Gesprächen, Fingerfood und Getränken.

weitergehende Infos
Kirsten Boie [www.kirsten-boie.de/]     Möwenweg Stiftung [www.moewenweg-stiftung.de]    


bild Das Team mit
Heinz Rudolf Kunze

Foto: Martin Huch, Loewe Verlag GmbH
bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild Quentin Qualle war bis nach Wedel geschwommen.

Der bekannte Musiker und Schrift­steller Heinz Rudolf Kunze hatte am 12. November mit einem Life-Hörspiel in der Mensa der GHS phantastische Unter­wasser­welten nach Wedel gebracht. Mit dabei waren auch der Wedeler Jens Carstens, Musiker, Komponist, Produzent und C0-Autor der Quentin Qualle Geschichten sowie Julia Ginsbach, eine der bekanntesten deutschen Kinderbuch-Illustra­torinnen.

Auf Einladung von Familienbildung und Stadtbücherei spielen und musizieren sie zusammen Ausschnitte aus allen drei Quentin Qualle Abenteuern. Die Mensa bis zum letzten Platz ausgebucht.

Zusammen mit dem Quallenjungen Quentin tauchte das 300-köpfige Publikum in die Tiefen der Meereswelt ein und lernte seine große Quallenfamilie kennen. Quentin ist immer hilfsbereit und hat für jeden ein offenes Ohr.

weitergehende Infos
Quentin Qualle beim Loewe-Verlag [www.loewe-verlag.de/content-581-581/quentin_qualle/]     Heinz Rudolf Kunze [http://heinzrudolfkunze.band/topaktuell/]    


bild bild bild bild bild bild
Die Lesungen der Kinder- und Jugendbuchwochen besuchten in diesem Jahr insgesamt rund 600 Schüler und starteten am 14.11. mit Lucy Astner, danach folgten am 20.11. Kai Lüftner sowie am 21.11. Jens Rassmus, jeweils mit zwei Auftritten.

bild bild bild bild bild bild Am 22.11. gab es zwei Theater­vorstellungen mit der Compania T, am Folgetag las ebenfalls 2 Mal Till Penzek und den Abschluss der Lese-Events bestritt am 24.11. der alte Bekannte Stefan Gemmel mit ebenfalls doppeltem Auftritt.

weitergehende Infos
Lucy Astner [lucyastner.de/]     Kai Lüftner [kailueftner.de]     Jens Rassmus [www.jensrassmus.de]     Compania T [www.compania-t.de]     Till Penzek [www.penzek.com]     Stefan Gemmel [www.gemmel-buecher.de]    


bild bild Die Bücherei brauchte mehr Platz für Löschbücher, Weihnachtsartikel und allerlei Bastelmaterial. Und wir brauchten mehr Abstellfläche, um Medien für unsere Flohmärkte zu sammeln. Also haben wir neue Regale gekauft und aufgebaut.


bild bild bild bild bild bild Robert Habeck, grüner Umweltminister in Schleswig Holstein und "gelernter" Schriftsteller, war am 30. November nach Wedel in die Stadtbücherei gekommen, um sein aktuelles Buch vorzustellen: Wer wagt, beginnt.

Das Buch ist eine sehr persönliche Selbstbefragung und ein eindringliches Plädoyer für politisches Engagement jenseits aller Parteigrenzen. Es weist den Weg in eine Politik, wie sie sein sollte. befand Juli Zeh. Es ist ein privates Buch über Habecks Leben in öffentlichen Ämtern.

Ebenso wie im Buch zeigten auch Robert Habecks Antworten im Laufe der Diskussionen seine Sehnsucht nach einer Politik, die Visionen und Ideen nicht für ein Schimpfwort hält. Er steht für eine Politik, die Menschen bewegt und mitnimmt, die die Demokratie erlebbar macht. Das kam bei der Veranstaltung auch bei dem gut 100-köpfigen Publikum an.

Ein besonderer Dank geht an die Agentur WET-V, die diesen Abend durch großzügiges Sponsoring ermöglichte.

weitergehende Infos
Robert-Habeck.de     WET-V.de    


bild bild bild 27 Kinder am 2.12. und 25 Kinder am 9.12. hatten bei der nun seit über 30 Jahren angebotenen Aktion Basteln & Märchen viel Spaß und bastelten kleine Geschenke für Eltern, Oma und Opa oder weihnachtliche Dekorationen.

Auch der Märchenonkel hatte wieder seinen Einsatz und brachte den jungen Zuhörern historische Kindererzählungen nahe.



Das ganze Jahr zum intensiven Nachlesen - mit statistischen Zahlen, Diagrammen, der Planung für kommende Aktivitäten und einem kurzen Blick in die Presse: Der Jahresbericht