Archiv 2018 - Förderverein-StaBü Wedel
Förderverein für die Stadtbücherei Wedel e.V. •  Rosengarten 6  •  22880 Wedel
Tel.: 0179 / 68 77 880  •  E-Mail: vorstand [at] foerderverein-stabue-wedel.de  •  URL: www.foerderverein-stabue-wedel.de
Nutzung von Bildern (siehe ©-Vermerk) und Texten (© Förderverein, Michael Koehn) -auch auszugsweise- nur mit schriftlicher Genehmigung der ©-Inhaber!

HOME / Zurück zur STARTSEITE   [Alt + 0]

FÖRDERVEREIN für die
  STADTBÜCHEREI  WEDEL e.V.   online

Gegründet 1997
Förderverein für die Stadtbücherei Wedel e.V. •  Rosengarten 6  •  22880 Wedel
Tel.: 0179 / 68 77 880  •  E-Mail: vorstand [at] foerderverein-stabue-wedel.de  •  URL: www.foerderverein-stabue-wedel.de
Nutzung von Bildern (siehe ©-Vermerk) und Texten (© Förderverein, Michael Koehn) -auch auszugsweise- nur mit schriftlicher Genehmigung der ©-Inhabers.

FÖRDERVEREIN STABÜ WEDEL

 A    A   A       
Angebote Bücherei Information Mitmachen Rückblick
Zur Startseite   Taste [0]

Zum Seitenanfang   [Pos1]

Einen Schritt (Seite) Seite zurück   [Pfeil nach Links]

Aktuelle Seite (optimiert) drucken

Icons sind kleine Bildchen,
hinter denen sich Funktionen verbergen.
Ausnahmeregelung:
Schüler, die im Besitz eines Internet-Führerscheins
sind, dürfen den Internet-Arbeitsplatz auch benutzen,
wenn sie noch nicht 16 Jahre alt sind.
Feier- oder Gedenktag
im buddhistischen Umfeld
Feier- oder Gedenktag
im christlichen Umfeld
Feier- oder Gedenktag
im hinduistischen Umfeld
Feier- oder Gedenktag
im islamischen Umfeld
Feier- oder Gedenktag im jüdischen Umfeld
Feste beginnen am Vorabend bei Sonnenuntergang
Die Menüleiste ist die graue Leiste
ganz oben in Ihrem Browser,
meist mit "Datei" als erstem Menüpunkt.
OPAC = Online Public-Access Catalogue
Online-Katalog der Stadtbücherei Wedel
Sachgruppen beinhalten alle Medien zu einem Thema
  z.B. Bücher, CDs, Video, DVDs
An den eigetippten Zahlen erkennt unser System,
dass die Eingabe nicht von einem
"Spam-Programm" vorgenommen wurde.
Erklärung weiter unten. Bitte
kicken, um direkt dorthin zu springen.
Zur besseren Lesbarkeit nutzen wir
nur das "generische Maskulinum",
gemeint sind gleichberechtigt alle
Geschlechter!
Schulbibliothekarischer Dienst
der Landeszentral-Bibliothek
Wenn Sie durch den Klick auf einen Buttons auf die
Seiten sozialer Medien gehen, werden ggf. Daten
von Ihnen erfasst und gespeichert, auch wenn Sie
KEIN Konto dort haben.

Sie bestätigen mit dem erneuten Klick auf den je-
weiligen Link, das zur Kenntnis genommen zu
haben. Mehr Infos dazu in unserem Impressum.

Die Anwendungen öffnen im separaten Fenster:

  Stadtbücherei Wedel auf facebook

  Wedeler Schul-Bibliotheken auf facebook

  Termine & Veranstaltungen auf facebook

  Die StaBü auf Twitter empfehlen


2018

Artikel zum Lesen bitte anklicken.

Zur besseren Lesbarkeit nutzen wir nur die übliche Form, gemeint sind gleichberechtigt alle Geschlechter!

Internetführerschein
Dezember-Geschichten
Gedenken an Holocaust
Rohrbruch
Schölers leest platt
Mitgliederversammlung
Filtercafé
Spiele für Viele
K. Wulf: Vino mortale
Junge Rezensoren
Angela Merkel: Lest!
Bücherbasteln
Tomorrow Film-Abend
Lebendsfreude
iPad Rallye
Dank an die StaBü
FerienLeseClub startet
Qigong sei Dank
Digital trifft Kultur
FLC-Abschluss-Party
Sozialmarkt
Hilly Martinek
Saubere Kleidung
Interkulturelle Events
Besuch: Seniorenbeirat
Kleider-Kosten (Film)
Kultur trifft Digital
Blinden-Hilfen
UmweltWoche Wedel
Bücherbasteln
Spiekermann op Tour!
StarWars Reads Day
Ehren-Frühstück
Lieblings-Bücher
KiJuBbu-Wochen
Digitale KiTa
Stählerne Palmen
Herbstlicher Vorlesetag
Digitale Familienbildung
Menschenrechte: Lesung
Basteln und Märchen
Weihnachtsmänner

  Archiv



Erfolge
Protest

15 Jahre-Reime

Archiv:
  1906-1998
     1999
2000   2001   2002
2003   2004   2005
2006   2007   2008
2009   2010   2011
2012   2013   2014
2015   2016   2017
2018   2019  
AccessKey-Pad
1 2 3 4 5 ?
6 7 8 9 0
    WET-V - WebDesign für jederMann und jedeFrau   Taste [3]
 Tastatur-Navigation siehe 1. Hilfe / Fragen 
Öffnet im separaten Fenster
WebWork für jedermann
    und jede Frau
Logo und Link: Aktion Mensch 
Öffnet im separaten FensterInternetseite gefördert von
Logo und Link: Bibliotheks-Freundeskreiseh 
Öffnet im separaten Fenster
Stadtbücherei auf Wedel.de   Taste [8] 
 Tastatur-Navigation siehe 1. Hilfe / Fragen 
Öffnet im separaten FensterDie Stadtbücherei
    auf Wedel.de

Das Jahr 2018 im Rückblick


Imagefilm "Netzwerk Bibliotheken"

Ausstellungen
  & Präsentationen
Tautz’ Schnitte
bildDez./Jan. | © Manfred Tautz

Skurril’n’Witzig
bildJan. - März

Greenpeace
bildFeb. - © Jacobshagen

... aus dem Meer
bildFeb. - April

Equal-pay-Day
bildMärz

Manfred Kuhn
bildMai - Juni

Herausforderungen
bildMai

Pflanzen-Tausch
bildJuli - Oktober

Seidenmalerei
bildAug. - Sept.

Ich mache
  deine Kleidung!

bildSept.- Okt.

25 Jahre AWO
bildNov.

Vielfalt GHS
bildNov.

Weihnachten
bildOkt. - Dez.

Kompositionen
bildNov. - Dez.

Auch das Internet muss erlernt werden, um den Gefahren dort souverän begegnen zu können. Daher bot die Stadtbücherei wieder allen 5. Klassen von GHS und EBG die Möglichkeit den "Internet-Führerschein" zu machen.

Damit dürfen junge Leute nun auch an öffentlichen Rechner (z.B. in der Stadtbücherei) im Netz surfen, wenn sie noch nicht 15 Jahre alt sind.

weitergehende Infos
Internet-ABC: Ab welchem Alter ins Internet [www.internet-abc.de/eltern/familie-medien/die-wichtigsten-fragen/internet-paedagogisch/ab-wann-das-alter-des-kindes-und-die-nutzung-des-internets-eines-smartphones/]    


bild bild bild Als Abschluss der Dezember­geschichten 2017 waren alle dritten Klassen aus Wedel und Holm eingeladen, die sich an dieser Aktion beteiligt hatten. Es gab in zwei Durchgängen ein Konzert zur kleinen Meerjungfrau, es war von Kindern der Musikschule um Katharina Acard entwickelt und wurde ergänzt mit eigenen Texten und selbst gestalteten Bildern.

Konzert nach dem Märchen von Hans Christian Andersen über wahre Liebe und das Überwinden eigener Grenzen.

Tief unten auf dem Meeresgrund lebt die kleine Meerjungfrau. Ihr größter Wunsch ist es, die Welt oben, an Land, zu erkunden. Eines Tages steigt sie aus dem Wasser auf und sieht auf einem Schiff einen Prinzen. Das Schiff sinkt im Sturm, sie rettet den Prinzen und verliebt sich in ihn.
Fotos © Sven Kamin


bild bild bild bild bild bild
bild bild bild bild
bild bild
Erinnerung wach zu halten und -in Zeiten fragwürdiger Ideologien- wieder zu erwecken, hat sich der Arbeitskreis der Stadt Wedel gegen Rechtsradikalismus und Ausländerfeindlichkeit zur Aufgaben gemacht. Gemeinsam mit dem VVN/BdA hatte der Arbeitskreis auch in diesem Jahr wieder eine Gedenk-Veranstaltung in der Stadtbücherei Wedel organisiert.

Unter dem Motto Jugend gegen NS-Staat hatten sich nicht nur der Arbeitskreis mit der dunklen Zeit beschäftigt, auch Schüler der EBG und der GHS hatten sich über "alternative" (und verbotene) Jugend­bewegungen abseits der auf Wehrsport fokussierten Hitler­jugend informiert: So gab es die "Swing-Jugend", die heimlich den verbotenen Jazz aus den Vereinigten Staaten hörte oder die "Edelweiß-Piraten", welche die Tradition der Wandervögel fortschrieb. Passend dazu wurde der Abend musikalisch umrahmt von den "Elbsound 5".

Durch das äußerst abwechslungsreiche Programm führe Joachim Juse, Sabine Lüchau überbrachte einen Gruß der finanziell unterstützenden Amschler-Stiftung und Herbert Diercks (KZ-Gedenkstätte Neuengamme) führte kenntnisreich in die Thematik ein.

Nach der Pause kamen dann die jungen Menschen zu Wort, die sich mit Anne Frank und Sophie Scholl befasst hatten. So gaben sie beispielsweise ein fiktives "Gespräch" der beiden wieder, als diese sich nach ihren Hinrichtungen im Himmel trafen.

weitergehende Infos
Anne Frank (Wikipedia) [https://de.wikipedia.org/wiki/Anne_Frank]     Geschwister Scholl (Wikipedia) [https://de.wikipedia.org/wiki/Geschwister_Scholl]
AK gegen Rechts [https://www.wedel.de/leben-in-wedel/vereine-verbaende-kirchen/soziales/arbeitskreis-gegen-rechtsradikalismus-und-auslaenderfeindlichkeit.html?type=0]     VVN-BdA [http://vvn-bda.de]     GHS [http://ghswedel.de]     EBG [http://ebg-wedel.de]     Elbsound 5 [http://www.elbsound-five.com]    Fotos © Michael Koehn


bild bild Die Bücherei residiert in einem älteren Gebäude!
Und beim Bau der Anlage in den 1980er Jahren verwendete man gerne Eisenguss-Rohre für das Abwasser. Diese Rohre laufen durch die Bücherei, versteckt unter der abgehängten Decke. Leider kommt es immer wieder zu Brüchen, die entweder Büros - oder wie am 20. Februar - den Kundenbereich mit übel stinkender Brühe überschwemmen.
Fotos © Michael Koehn


bild bild bild bild bild 20 Bücherei, eine Bücherstube (mit einem Museum) sowie die Sparkasse Holstein gemeinsam (mit einer niederdeutschen Bühne) stehen dem Schleswig-Holsteinischen Heimatbund bei Organisation und Ausrichtung der zweiten Runde des plattdeutschen Vorlesewettbewerb 2017/2018 zur Seite. Unterstützt wird "Schölers leest platt" durch die Sparkassen Schleswig-Holstein.

In der Stadtbücherei Wedel trafen die Schulsieger der 5.-7. Klassen für den Landschaftsentscheid zusammen: Janne Langheim aus Kattendorf (Bild 1, hinten von links), Amelie Koch aus Kaltenkirchen), Felix Zunker aus Quickborn, Freya Sohrt aus Halstenbek (vorne von links) und Elisa Weinberg aus Moorrege.

Nach Begrüßung durch Büchereileiterin Andrea Koehn (Bild 2) lasen die jungen "Schnacker" eine der Geschichten aus dem vom Heimatbund herausgegebenen Leseheft. Seit nunmehr 39 Jahren hieß es Platt - ik bün dorbi".

Die Jury, bestehend aus Renate Steinbach, Vorsitzendes des SHHB Wedel; Sven Kamin, plattdeutscher Poety-Slammer und Pressesprecher der Stadt sowie Sabine Foßhag, Rektorin der Moorwegschule; hatten keine leichte Aufgabe, da alle Teilnehmer auf höchsten Niveau lasen.

Nach einer Pause mit Schnacks und Snacks (Bild 3) gab es das Ergebnis, es siegte Freya Sohrt mit nur einem Punkt Vorsprung vor Amelie Koch. Sie las noch einmal ihre Geschichte (Bild 4).

weitergehende Infos
Schleswig-Holsteinischer Heimatbund (SHHB) [www.heimatbund.de/plattdeutsch/schölers-leest-platt]    
Fotos © Michael Koehn


bild bild Einmal jährlich treffen sich Mitglieder des Fördervereins und interessierte Gäste in der Bücherei, um das vergangene Jahr abzuschließen und das neue zu planen. am 15. März kamen fast 20 Menschen zur Mitglieder-Versammlung, um dem Bericht der Vorsitzenden Antje Alpers zu lauschen und sich die Kassenlage von Angelika Pein erläutern zu lassen. Beides fand Zustimmung und Beifall, der Vorstand wurde ohne Gegenstimme entlastet.

Danach bedankte sich Büchereileiterin Andrea Koehn für die gute Zusammenarbeit und finanzielle Zuwendungen des vergangenen Jahres und formulierte die Wünsche für die kommenden Monate:
"FerienLeseClub", die Interkulturellen- und die Jugendbuch-Wochen sowie das Weihnachtsbasteln sollen wieder stattfinden. Dazu sollen im Herbst zwei Lesungen stattfinden.

Von einigen Künstlern wurden Mängel bei der Bühnenbeleuchtung moniert, hier möchte die Bücherei mit finanzieller Hilde unseres Vereines Abhilfe schaffen. Dazu sollen weitere Bilderbücher und andere Medien für di jüngeren Kunden beschafft werden - und ein MakerSpace soll eingerichtet werden.
Fotos © Michael Koehn


bild bild bild bild Der "Offene Kanal Schleswig-Holstein" informierte am 16. März 2018 mit dem "FilterCafé" in der Stadtbücherei über Kinder- und Jugendschutz im Internet. Web-fähige Handys sind selbst für 12-jährige heute keine Besonderheit mehr, SnapChat ist eine Kommunikations­plattform, mit der viele Erwachsene nichts anfangen können. Es ist daher besonders wichtig, den jungen Menschen Kompetenz zu vermitteln und auf Gefahren vorzubereiten: Betrugsversuche oder "falsche" Kontakte, Gewalt, Sex und einige mehr.

Die beste Methode, Kinder vor diesen Gefahren zu schützen, ist: Zeit. Zusätzlich sollten aber entsprechende Filter (Kinder­schutz­programme) und Apps genutzt werden für Laptops, Tabletts und Handys. Ein Vortrag eröffnete die Veranstaltung, dann standen die Mitarbeiter für Einzelgespräche zur Verfügung. Unter fachkundiger Beratung durch das Medienkompetenz-Team konnten auch verschiedene Apps erprobt werden.

weitergehende Infos
Offener Kanal Schleswig-Holstein [www.oksh.de]
Fotos © Michael Koehn (1), Stadtbücherei Wedel (3)


bild bild bild bild bild bild Unmittelbar nach dem offiziellen Geschäftsschluss wurden die Türen am Samstag, 24. März wieder aufgeschlossen. Die Bücherei lud wieder ein zu einem Nachmittag mit "Spielen für viele".

Das Angebot reichte von einfachen Spielen für die Kleinsten über Puzzles und Geschicklichkeitsspiele bis zu den Klassikern, die auch gerne von älteren Kunden mit Beschlag belegt werden: Halma, Mühle, Dame und Schach - und ganz viele Brettspiele, die nagelneu auf den Markt gekommen sind und nun in Ruhe ausprobiert werden konnten.

Daneben gab es die WII und Tablets mit "Kahoot". Hier sind, wie im Fernsehen, richtige Antworten aus vier Möglichkeiten heraus zu finden (Millionär wurde allerding niemand). Großen Zuspruch fand in diesem Jahr auch wieder "Activity", bei Begriffe mit Hilfe von Gesten oder Zeichnungen erklärt wurden.
Fotos © Stadtbücherei Wedel


bild bild bild bild bild bild Am Dienstag 27.03. las Kirsten Wulf in der Bücherei aus ihrem apulischen Krimi "Vino Mortale".

Kirsten Wulf, geboren 1963 in Hamburg, lebte und ging in Wedel zur Schule, arbeitete später als Journalistin in Mittel- und Südamerika, Portugal und Israel. Seit 2003 lebt und arbeitet sie mit der Familie in Italien.

Commissario Cozzoli braucht Entspannung. Findet zumindest sein bester Freund Gigi und lädt ihn zu einem Weinseminar ein. Höhepunkt ist der letzte Abend auf dem Gut einer jungen Winzerin, deren Weine zu den "stillen Stars des Salento" zählen, die seit Kurzem international rasant an Renommee gewinnen. Ausgerechnet ein französischer Sommelier darf als Gastreferent sein aufgeblasenes Urteil abgeben - am nächsten Morgen liegt seine Leiche im Weinkeller. Text: Kiepenheuer & Witsch

Unerwartet viele Zuhörer waren gekommen, um die mit italienischer Verve vorgetragenen, spannenden Auszüge in sich aufzunehmen. Kisten Wulf stellte sich nicht nur als exzellente Schriftstellerin heraus, sondern auch als sehr gute Vorleserin. Ein wirkliches Vergnügen, nur kurz unterbrochen, um den Spaß mit einem guten Glas apulischen Primitivo abzurunden.
Buchtitel © Kiepenheuer & Witsch, Fotos © Michael Koehn


bild bild bild Schüler aus drei Klassen aller weiterführenden Schulen in Wedel haben sich auch in diesem Jahren wieder in der Stadtbücherei getroffen, um nicht nur zu lesen, sondern auch zu bewerten. Buchhändler Heymann hatte Vorab-Lese-Exemplare neuer Bücher zur Verfügung gestellt.

Dir Bibliothekarinnen Maren Mumme und Maria Petri stellten den vorhandenen Lesestoff vor, die jungen Leute suchten sich Literatur aus, lasen die Bücher und schrieben eine Rezension. Diese Bewertungen geben den Kunden in der Buchhandlung Heymann und in der Stadtbücherei Entscheidungshilfe.

weitergehende Infos
Heymann, Wedel [www.heymann-buecher.de/shop/magazine/93364/buchhandlung_wedel.html]
Fotos © Stadtbücherei Wedel


Merkel wirbt für die Lust am Lesen "Die Kanzlerin direkt"


bild bild bild bild Bücherbasteln für Kinder haben die Stadtbücherei und unser Verein bereits häufiger veranstaltet. Am 3. Mai waren auch die Erwachsenen aufgefordert, unter fach-fraulicher Anleitung ein eigenes Buch herzustellen. Von 15 bis 18 Uhr gab Frau Elke Menzel -einigen vielleicht bekannt aus der Bibliothek der GHS- ihre buchbinderischen Kenntnisse weiter.

Aber auch Kinder konnten wieder ihre eigenen Bücher basteln, Mitarbeiterin Regina Czirr-Riekesmann nahm sich in dieser Zeit den jungen Gästen an.
Fotos © Michael Koehn


bild bild bild "Was, wenn es eine Formel gäbe, die Welt zu retten?"
Diese Frage stellten sich die Schauspielerin Mélanie Laurent ("Inglourious Basterds", "Beginners") und der französische Aktivist Cyril Dion, als sie eine Studie lesen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation voraussagt. Damit wollten sie sich jedoch nicht abfinden. Schnell ist jedoch klar, dass die bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um einen breiten Teil der Bevölkerung zu inspirieren und zum Handeln zu bewegen.

Sie machten sich auf den Weg, sprachen mit Experten und besuchten weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie fanden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit. Und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.

Dieser Film sollte Teil der Ausbildung aller politischen Verantwortlichen weltweit sein!, sagt David Nabarro - UN Beauftragter für Klimapolitik und nachhaltige Entwicklung.

Die Stadtbücherei zeigte den Film "Tomorrow - Die Welt ist voller Lösungen" am 25. Mai in Zusammenarbeit mit Katharina Hansen und Ute Fenners (Initiative Wedel im Wandel) mit Unterstützung des Klimaschutzfonds.

weitergehende Infos
Wedel im Wandel [www.wedel-im-wandel.de/]     Tomorrow -Der Film [www.tomorrow-derfilm.de/]    
Filmplakat: © Pandora Film, Fotos © Michael Koehn


bild bild Regelmäßig montags gibt Anke Wolff Tipps, um Lebensfreude (wieder) zu gewinnen. Da es hierzu viel Nachfrage gab, bot sie am 28. Juni ein erneutes Einführungsseminar an. Dabei erläuterte sie ihre Vorgehensweise und informierte, dass ihre regelmäßen Treffs nun thematisch pro Montag abgeschlossen sein werden, so dass der Einstig zu jeder beliebigen Zeit möglich wird. Der gesamte Zyklus dauert ca. drei Monate.
Fotos © Michael Koehn


bild bild Auf Antrag des Fördervereins hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft der Bücherei einen iPad-Koffer mit acht Geräten finanziert. Dieser wird hauptsächlich für Schul- und Gruppenarbeit genutzt.

Nun hat die Bücherei anlässlich der Fußball-WM mit diesen Tabletts eine Rallye ausgearbeitet, bei der alle Interessierte, Kinder und Erwachsene, mitmachen konnten.

An drei Samstagen nahmen insgesamt knapp 50 Menschen an dem Wissenstest teil. Hierbei gab es Wissensfragen zu beantworten, teils im direkten Wettstreit der Ratern gegeneinander.

weitergehende Infos
Bundesministerium für Ernährung und Lndwirtschaft [www.bmel.de/]
Fotos © Stadtbücherei Wedel


bild Das hat die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei besonders gefreut: Der Schülerrat der Moorweg-Schule schickte ein Dankesschreiben für die gute Betreuung in der Einrichtung am Rosengarten.

weitergehende Infos
Moorwegschule [http://moorwegschule.lernnetz.de/]
Fotos © Michael Koehn


bild bild bild bild bild bild Der FERIENLESECLUB startete -zum vorerst wohl letzten Mal- und Frank Sommer übernahm es, mit den Schülern der fünften Klassen den sommerlichen LeseEvent zu eröffnen.

Den jungen Lesern stehen speziell für diese Gelegenheit beschaffte Bücher zur Verfügung, die in den Ferien gelesen werden. Das wird auch überprüft!

Je nach Anzahl der gelesenen Bücher erhalten die Kinder dann Zertifikate in Gold, Silber oder Bronze. Diese werden im Laufe der großen Abschluss-Party vergeben.

In den folgenden Jahren möchte die Bücherei den Fokus wieder mehr auf Mitmach-Aktionen richten, ohne dass der pädagogische, lesefördernde Aspekt aus dem Blick verloren wird. Auch hierbei wird der Förderverein unterstützen.

weitergehende Infos
Frank Sommer [www.eventilator.de/kuenstler.html#frank-sommer]
Fotos © Stadtbücherei Wedel


bild bild "Mens sana in corpore sano", wussten schon die alten Römer. Auch Qigong-Trainerin Elle Alexy-Metz stellte den Zusammenhang zwischen dem Training von Körper und Geist wieder einmal her. Sie sammelt während Ihrer Kurse im Bürgerpark Spenden ein. Nach Abschluss der Saison habe sie wohl wieder die Marke von 500 Euro geknackt. Ja, es waren sogar mehr als 700 Euro!, die Elle Alexy-Metz schlussendlich an Antje Alpers überreichen konnte.

Damit ist nicht nur Elle Alexy-Metz sehr zufrieden, sondern auch Antje Alpers, die Vorsitzende des Fördervereins, die mit diesem Geld das "geistige Training" ihrer Bildungseinrichtung weiter fördern und unterstützen kann.
Der Förderverein bedankt sich!


bild bild bild bild bild bild
bildDie Stadtbücherei Wedel war (wieder einmal) eine der ersten Einrichtungen, die mit der Veranstaltungsreihe Digital trifft Kultur gestartet ist. Die Ausschreibung und Bewerbung für Projektmittel erfolgte im Frühjahr.

Ich bin sehr glücklich, dass wir den Zuschlag erhalten haben. Besonders deshalb, weil wir durch verschiedene Projektförderungen bisher unsere Hardware aufrüsten konnten (Digitales Whiteboard und iPad-Koffer) Nun erhalten wir durch den Medienpädagogen auch inhaltlich fachkundige Unterstützung, freut sich Andrea Koehn, die Leiterin der Stadtbücherei. Das ermöglicht uns Einblicke in Aufgabenbereiche, die aufgrund der Vielfältigkeit nicht mit den alltäglichen Aufgaben vergleichbar sind. Zukünftig werden wir unser Team sicher mit einem Medienpädagogen ergänzen müssen!

Von den elf angemeldeten Teilnehmern haben dann nur acht Jungs an diesem heißen Mittwoch an dem Ferienangebot teilgenommen. Marten Seedorf, Medienpädagoge von der Stiftung Digitale Chancen war aus Berlin angereist und leitete den Orientierungs-Parcours. Zu Beginn gab es eine kurze Einführung zur Definition der Begriffe "Kultur" und "Digital".

Unterstützung an den vier Stationen erhielten die Kinder von Ehrenamtlichen des Fördervereins, der Kooperationspartner für dieses Projekt ist. Ziel war es, Bestandteile von Kultur, wie Musik, Kunst und Spiel, in die digitale Welt umzusetzen.

Am Ende des Tages sollten sich die Kinder entscheiden, welche zwei Stationen ihnen am besten gefallen haben, um daraus den 2-tägigen Workshop in den Herbstferien zu gestalten. Das Thema elektronische Musik verbunden mit Experimenten mittels verschiedener Apps war der eindeutige Favorit für das Ferienprogramm im Herbst.

weitergehende Infos
Stiftung Digitale Chancen [www.digitale-chancen.de/]
Fotos © Andrea Koehn (1), Michael Koehn (5)


bild bild bild bild bild bild

14 Jungen und 45 Mädchen hatten beim diesjährigen FerienLeseClub mitgemacht, weniger als in den Vorjahren. Allerdings lasen die Kinder insgesamt 868 Bücher, das ist mit 15 pro Teilnehmer neuer Rekord!

Zum Abschluss der Lese-Ferien gab es wieder leckere alkoholfreie Cocktails aus JiM’s Bar. In Gruppen konnten die Teilnehmer dann noch ihre Schlauheit beim Kahoot!-Quiz beweisen. Danach gab es eine Tanzvorstellung einiger Kinder, die den "Zahnseidentanz" vorführten (MP4-Video).

Zum Schluss gab es dann noch die Zertifikate. Ihre Leistungen können die Kinder sogar ins Schulzeugnis eintragen lassen.

weitergehende Infos
JiM’s Bar [jimsbar-sh.de/]     Kahoot! bei Wikipedia [de.wikipedia.org/wiki/Kahoot!]
Fotos © Michael Koehn


bild bild bild bild bild bild
Fotos: Joachim Markgraf (1), Michael Koehn (5)
Wie in jedem Jahr waren Bücherei und Förderverein auch am 1. September wieder auf dem Sozialmarkt vor dem Rathaus dabei. Rund 50 Institutionen stellten hier Ihre Angebote für Wedeler vor, von der Arbeitslosenselbsthilfe über das Rotes Kreuz und die Sozial-Dienste der Stadt bis hin zur Zeitzeugenbörse waren für jede Lebenslage Angebote zu finden.

Am Büchereistand boten wir wieder Lesestoff zum Mitnehmen an und informierten vordringlich über Angebote für Junge und für Alte. Hier hatte die Bücherei einen Schwerpunkt auf das Stichwort Demenz gelegt.

Da es Petrus in diesem Jahr besonders gut mit dem Sozialmarkt gemeint hatte, konnten sich alle über besonders viele Besucher freuen. Auch das Rahmenprogramm -nach Eröffnung durch Maritta Henke, der Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände, einem Grußwort von Bürgermeister Niels Schmidt und der Vergabe des Sozialpreises durch die stellvertretende Stadtpräsidentin Ayşen Ciker- wurde gut angenommen: Bläserorchester des Gymnasium, Tanzgruppe des Türkischen Elternbund, Einradgruppe des Wedeler TSV und viele andere.

weitergehende Infos
Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände, Wedel [wedel.de]
Fotos © Joachim Markgraf (1), Michael Koehn (5)


Plakat bild bild bild bild
bild bild Eine Frau, die es auf geniale Weise schaffte, das ernste Thema Alzheimer mit wohlwollendem, warmen, gefühlvollem Humor zu mischen!, so ein Besucher der Veranstaltung.
Mehr als 50 Menschen waren am 6. September -trotz heftigen Regenschauern- in die Bücherei gekommen, Um Hilly Martinek zu sehen und bei ihrer Lesung zu hören.

Wie sich herausstellte, was dies die erste öffentliche Lesung, welche die Drehbuchautorin und Schriftstellerin jemals durchgeführt hat. Als Erinnerung erbat sie sich daher auch ein Plakat, was ihr der Designer gerne persönlich überreichte.

Die Lesung aus "Marmelade im Herzen" schlug ausnahmslos alle Anwesenden in Bann. Martinek erzählt in dem an das Drehbuch von "Honig im Kopf" angelehntes Buch die fiktive Geschichte einer jungen Frau mit an Alzheimer erkranktem Vater. Hierhin fanden auch autobiografische Erfahrungen der in der Nähe von Cuxhaven geborenen Künstlerin Eingang.

Nach der Lesung bedankten sich Büchereileiterin Andrea Koehn und Organisator Hans Ulrich Bohling (Förderverein) mit Sonnenblumen für einen sehr gelungenen Abend (letztes Foto) und hoffen auf eine Wiederholung! Daran anschließend konnten die Gäste erneut Bücher der Autorin erwerben und mit Widmungen versehen lassen.

Der Film wird derzeit in Hollywood mit Nick Nolte neu verfilmt, Til Schweiger führt auch in den USA Regie. Hilly Martinek arbeitet bereits an ihrem nächsten Buch, was im kommenden Jahr ebenfalls verfilmt werden soll.

weitergehende Infos
Hilly Martinek [https://inklupedia.de/wiki/Hilly_Martinek] bei IncluPedia
Infos bei Kino.de zum US-Remake von "Honig im Kopf" [https://www.kino.de/film/honig-im-kopf-2014/news/us-remake-von-honig-im-kopf-zwei-hollywood-stars-schliessen-sich-der-neuverfilmung-an-11032018/]
Fotos: Ulrich Bohling (2), Michael Koehn (3)


bild bild bild Die Gleich­stellungs­beauftragte der Stadt Wedel, Magdalena Drexel, hatte Mitstreiterinnen des Frauennetzwerkes zur Eröffnung der Ausstellung "Ich mache deine Kleidung" am 10. September in die Stadtbücherei eingeladen. Und mehr als 25 Menschen waren gekommen, um einen interessanten, lehrreichen und diskussionsfreudigen Abend zu erleben.

Nach der Begrüßung durch Frau Drexel präsentierte Frau Baumann von der Hamburger Regionalgruppe von "Saubere Kleidung" viele Fakten der Arbeit dieses Netzwerkes. Es setzt sich für die Rechte der Arbeiter in den Liefer­ketten der internationalen Modeindustrie ein. In vielen Ländern (nicht nur) in Fern-Ost arbeiten (hauptsächlich) Frauen teilweise bis zu 16 Stunden am Tag zu Löhnen, die für den Lebensunterhalt bei Weitem nicht ausreichen. Zu diesem Themenbereich und weiteren Benachteiligungen der Textilarbeiter beispielsweise in Bangladesh referierte Frau Baumann kenntnisreich.

Der offizielle Teil des Abends wurde mit einem Video-Clip über eine der wenigen Gewerkschafterinnen beendet, bevor man sich bei Snacks und Getränken zum Gespräch zusammenfand und die Infotafeln der Ausstellung studierte.

weitergehende Infos
saubere-kleidung.de [https://saubere-kleidung.de/]     Clean Clothes Campaign [https://cleanclothes.org/]
Fotos © Michael Koehn


bild bild bild IKW Ein alter Bekannter war am 13. September im Rahmen der Interkulturellen Wochen in die Stadtbücherei gekommen: Ralf Pforr, Fotograf und Weltenbummler hatte sich nach acht Jahren wieder einmal auf den Weg nach Tansania gemacht und berichtete über die Situation des Landes und seiner Bewohner. Im Anschluss daran gab es eine Dia-Show zu sehen.
Fotos © Michael Koehn


bild bild bild bild IKW Schauspieler, Schriftsteller und Weltenbummler Sven J. Olsson wohnt heute in Hamburg. Er hat aber auch schon in Indien gelebt. Und darüber ein kurzweiliges, humorvolles Buch geschrieben. Nie überheblich, immer mit offenen Augen -und weit geöffnetem Herzen- berichtet er über die Unterschiede zwischen unserem streng geregelten Leben und dem manchmal improvisiert erscheinenden Tagesablauf in Indiens Metropolen.

Und so konnten sich die (leider wenigen) Zuhörer so manches "Ah!" und einige "Oh!" nicht verkneifen, als er im Wechsel aus seinem Buch "No problen, sir" las und dann dazu passende fotographische Impressionen folgen ließ.

Selbstverständlich blieb anschließend Zeit für Gespräche, ein Glas Wein -oder Wasser- den Kauf seines Buches (über Buchhaus Steyer) und die Signierung. Ein wahrlich lohnenswerter Abend!

weitergehende Infos
Sven J. Olsson [http://www.olsson.de/]     Buchhaus Steyer [https://steyer-wedel.buchhandlung.de/shop/]
Buchtitel © Kadera Verlag, Greifswald, Fotos © Michael Koehn


bild IKW Seit rund zehn Jahren lebt Samba (Omar Sy) in Frankreich. Als ihm eine Festanstellung in einem Pariser Restaurant angeboten wird, hofft er auf eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis, doch stattdessen landet er in Abschiebehaft. Hier trifft der junge Senegalese auf die labile Alice (Charlotte Gainsbourg), die sich nach einem Burn-out um Migranten und Flüchtlinge kümmert. Doch die sich anbahnende Liebesgeschichte steht nicht im Mittelpunkt der Handlung. Das Interesse der Filmemacher gilt dem Alltag der illegalen Einwanderer, ihren Überlebensstrategien und dem Verlust der eigenen Identität.

Auch in "Heute bin ich Samba"
-diesen Film zeigte die Stadtbücherei am Freitag, 21. September im Rahmen der Interkulturellen Wochen- gelingt die Verbindung aus gebührendem Ernst und befreiendem Humor.
Filmcover © Senator Film, Beschreibung: Frankfurter Allgemeine Zeitung


Am 26. September war der Seniorenbeirat der Stadt Wedel im Rosengarten 6 zu Gast. Leiterin Andrea Koehn führte die Gruppe durch die gesamte Stadtbücherei und präsentierte die aktuellen Medien- Nutzer- und Ausleihzahlen (siehe Jahresbericht).

Öffentliche Bibliotheken -erst seit zwei Jahren keine freiwillige Leistung mehr- stehen in Zeiten knapper Kassen im Wettbewerb mit anderen Organisationen der kulturellen Bildung. Die Bücherei versteht sich als erster Ansprechpartner zu den Themen Lesen und lebenslanges Lernen! Deshalb müssten öffentliche Bibliotheken permanent und deutlich Präsenz zeigen und für ihre Angebote offensiv und kreativ werben.

Bausteine dafür sind unter anderem:
weitergehende Infos
Seniorenbeirat [www.wedel.de/leben-in-wedel/senioren/seniorenbeirat.html] auf Wedel.de    


bild bild bild bild IKW Wie schon im vergangenen Jahr war Karin van der Lubbe zusammen mit Ihrem Mann Lamin in die Bücherei gekommen, um im Rahmen der Interkulturellen Wochen über Ihr Schulprojekt im Westen Ghanas zu berichten. Dazu hatte sie zahlreiche Fotos mitgebracht, die eindrücklich den Fortgang der Arbeiten und die Lernfreude der Kinder zeigte.

Dann wurde es laut: Die Trommelgruppe der Villa war gekommen und quetschte sich auf die für acht Musikanten recht enge Bühne. Das Publikum war schnell von wilden Rhythmen, Gesang - und dem Tanz von Lamin - in den Bann gezogen. Es folgte dann auch bereitwillig der Aufforderung zum Mitmachen.

Zum Abschluss gab es Gespräche, Getränke und afrikanische Snacks sowie die von Lamin selbst produzierten Cremes - die Spendenbox sollte prall gefüllt werden, um das Projekt weiter betreiben zu können.

weitergehende Infos
Hand in Hand Worldschool e.V. [www.worldschool.de/]     Villa Musikinitiative [www.musikinitiative-villa.org/]
Fotos © Michael Koehn


bild bild bild Seit dem 10. September war die kritische Ausstellung "Ich mache deine Kleidung" in der Bücherei zu sehen, nun luden Gleich­stellungs­beauftragte Magdalena Drexel und die Initiative "Wedel im Wandel" ein, das Thema filmisch zu betrachten.

Gezeigt wurde der Film True Cost, der die "tatsächlichen Kosten" unserer Mode aufdeckt. Eine Hose für weniger als 10 Euro, ein T-Shirt für 3,50 Euro? Klasse, denkt man! Aber wie sieht die Realität dahinter aus? Mit was bezahlen das zum Beispiel die jungen Näherinnen in Bangladesch?

Die gut 20 Zuschauer -die jüngsten 12 oder 13 Jahre alt - waren sehr interessiert an dem Thema "Die wahren Kosten der Mode", was auch in der anschließende Diskussion äußerst lebhaft werden ließ.

weitergehende Infos
Wedel im Wandel [www.wedel-im-wandel.de/]     Gleichstellungsbeauftragte [www.wedel.de/leben-in-wedel/soziales-gesundheit/gleichstellungsbeauftragte.html]     The True Cost [truecostmovie.com/]
Fotos © Michael Koehn


bild bild bild bild bild bild bild bild bild Nach der eintägigen Einführung im August veranstaltete die Bücherei mit unserer Unterstützung nun den zweiten Workshop "Kultur trifft Digital", dieses mal über zwei Tage.

Am Freitag (11.10.) wurde von den 17 Mädchen und Jungen genutzt, um Geräte, Software, Apps und den Umgang damit zu erlernen.

Am Samstag dann produzierte eine Gruppe eigene Musikstücke, die zweite Gruppe "baute" Synthesizer und programmierte damit verschiedene Instrumente. Als "Keyboard" für die Eingabe dienten unterschiedliche Gegenstände, z.B. Kochtöpfe, Buchstaben aus Alu-Folie oder auch Obst und Gemüse!

weitergehende Infos
Stiftung Digitale Chancen [www.digitale-chancen.de]     Die Musik-Stücke [soundcloud.com/user-402389863-813121997] auf SoundCloud

Clips der selbst-programmierten Sythesizer-Stücke:
 

       

   
Fotos © Andrea Koehn, Michael Koehn, Videos © Michael Koehn (5), Manfred Schlund (1)


bild bild bild bild bild Wenn die Sehfähigkeit nachlässt, können technische Hilfs­mittel dabei unterstützen, weiter selbst­bestimmt zu leben und damit Lebens­qualität zu sichern.

Gemeinsam mit dem BSVH als Partner haben wir im Oktober erneut einen Blinden- und Sehbehinderten-Workshop abgehalten. Neben technischen Hilfen gab es Spiele, Tipps und Informationen von Krankenkassen und Herstellern. Auch in diesem Jahr wurde unsere Angebot gut angenommen, vielen Interessierten konnten wir mit Rat (und manchmal Tat) zur Seite stehen.

weitergehende Infos
BSVH [www.bsvh.org/start.html]
Fotos © Michael Koehn


bild

bild

bild

bild
Bei der zweiten vom Klimaschutzfonds initiierten UmweltWoche Wedel stand das Thema Ernährung im Vordergrund. Die Erzeugung von Lebensmitteln, der Transport und auch die Beseitigung der Reste kosten CO2 und andere klimawirksame Gase. In Deutschland werden -je nach Definition- zwischen 30 und 50 Prozent der produzierten Lebensmittel weggeworfen. Dieses Drittel (oder sogar die Hälfte) der klimaschädlichen Gase werden also "völlig umsonst" erzeugt!

Klimaschutzfonds, Wedel im Wandel sowie die Stadtbücherei haben -unter Schirmherrschaft des Stadtpräsidenten Michael Schernikau- folgende Veranstaltungen durchgeführt:

Seit Sommer konnten Samen und Stecklinge getauscht werden. Daneben gab es Informationen zu heimischen Pflanzen auf Tafeln des BUND.
QR für die drinnen   QR für die Draußen-Rallye QR-Code für drinnen und draußen


Für jüngere Kunden wurden zwei "Actionbound-Rallyes" erarbeitet, die gerne auch noch nach der UmweltWoche gespielt werden können.
bild
Dieter Weiland
Foto: privat


Am Dienstag, 23.10. informierte Diego Weiland von Greenpeace über die Gemeinwohl Ökonomie. Kapitalismus bringt die Welt an den Rand des Ruins, weil allein die Wirtschaft, nicht jedoch Natur und Umwelt als Maßstab herangezogen werden. Auch die Planwirtschaft hat kläglich versagt, beispielsweise in der DDR und verseuchte Landschaften hinterlassen. Die Gemeinwohl Ökologie stellt den Nutzen für alle in den Mittelpunkt der wirtschaftlichen Anstrengungen.

bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild Am Freitag, 26.10. kam eine vierte Klasse der Moorwegschule zum Klima Frühstück. Nach einer Einführung über Saisonalität, Verpackung, Herstellung und Transport lernten die Kinder die theoretische Basis. Dann, beim Essen, konnten sie einige der Unterschiede selbst erschmecken.

Die vier Themen -Saisonalität, Verpackung, Herstellung und Transport- und deren Einfluss auf Klima und Umwelt (und weitere Aspekte) wurden anschließend in Arbeitsgruppen bearbeitet, die Ergebnisse aufbereitet und den anderen Gruppen dann vorgestellt. Zum Abschluss wurden Ideen gesammelt, was -jeder alleine oder alle gemeinsam- gegen den Klimawandel getan werden kann.

Am Freitag, 26.10. erklärte Michael Dreyhaupt, wie er durch Umstellung seiner Ernährung Gesundheit und Wohlbefinden entscheidend verbessern konnte. Daran anschließend wurde der Film 10 Milliarden gezeigt. Hierin wird über Wege und Methoden berichtet, die es möglich machen könnten, demnächst 10 Milliarden Menschen satt zu machen.

Weitere Informationen und Bilder der Umweltwoche findet man auf der Internetseite des Klimaschutzfonds.

weitergehende Infos
Klimaschutzfonds [www.klimaschutzfonds-wedel.de]     Wedel im Wandel [www.wedel-im-wandel.de]     Klima-Frühstück [www.kate-berlin.de/klimafruehstueck-de.html]
10 Milliarden bei Wikipedia [https://de.wikipedia.org/wiki/10_Milliarden_%E2%80%93_Wie_werden_wir_alle_satt%3F]
Fotos © Stadtbücherei Wedel


bild bild bild Zum Tag der Bibliotheken bot die Stadtbücherei Wedel mit Unter­stützung des Fördervereins ein Workshop an, in dem eigene Bücher hergestellt werden konnten. Aus organisatorischen Gründen wurde diese Aktion allerdings schon einen Tag früher, am 23. Oktober durchgeführt.

Buchbinderin Elke Menzel und Bibliothekarin Regina Czirr-Rieckesmann leiteten Erwachsene und Kinder an und zeigten, wie eigene Bücher hergestellt werden.

weitergehende Infos
Tag der Bibliotheken [www.bibliotheksverband.de/dbv/kampagnen/tag-der-bibliotheken.html]
Fotos © Stadtbücherei Wedel


bild bild bild bild bild bild 40 Johr op Tour wör Gerd Spiekermann und vertellte sien Geschichten in de Bökerei in Wedel.

Jeder platt-interessierte Radiohörer kennt "Hör mal’n beeten to" von "unserem" NDR. Der langjährigen Macher und "Schnacker" Gerd Spiekermann war auf Einladung von Stadtbücherei sowie mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Wedel zu einer Lesung in unsere Bücherei gekommen.

Hier berichtete er über familiär ausgetragene Vergleiche heutiger Modemarken mit denen der 1950er Jahre, sinnierte über die Unterhosen seiner Großmutter -die er sogar mitgebracht hatte (Foto rechts)- und deren Verwendungsdauer. Viele der vorwiegend älteren gut 150 Zuhörer kannten Spiekermann bereits von den "Hafen­konzerten" einer beliebten Sendung, die viele Jahre am Sonntag (ab 6 Uhr früh!) aus dem Schulauer Fährhaus gesendet wurde.

In der Pause konnten sich die Gäste an Wein oder Wasser laben und die vom Buchhaus Steyer bereit gestellten Bücher Spiekermanns erwerben und direkt signieren lassen.

weitergehende Infos
Gerd Spiekermann [www.gerdspiekermann.de]     Stadtsparkasse Wedel [www.sparkasse-wedel.de]
Fotos © Ulrich Bohling (1), Stadtbücherei Wedel (2), Michael Koehn (2)


Bild
bild bild bild bild bild Wie schon im letzten Jahr veranstaltete die Stadtbücherei am StarWars Reads Day gemeinsam mit der Buchhandlung Heymann verschiedene Aktionen, bei denen Spaß und viele Überraschungen garantiert waren.

Die ersten drei Stationen waren am Vormittag in der Stadtbücherei zu durchlaufen, danach folgten weitere drei Stationen bei Heymann in den Welau-Arkaden. Alle, die an allen Stationen teilgenommen hatten, erhielten eine Urkunde mit der Ernennung zum Jedi-Meister.

weitergehende Infos
StarWars Reads Day vom Dorling Kindersley Verlag [www.dorlingkindersley.de/news/star-wars-reads-day-am-13-oktober-2018-347?page_id=1]
Fotos © Stadtbücherei Wedel


bild bild bild Eine schöne Tradition wurde auch 2018 weiter fortgeführt. Am 29. Oktober lud die Stadtbücherei wieder ehrenamtliche Unterstützer zum Frühstück ein: Vorleser in den Seniorenheimen, Flohmarkt-Helfer, Plakat-Designer und Lese-Paten für Kinder, all die vielen Menschen, die in Zeiten klammer Kassen ihre Zeit zur Verfügung stellen.
Fotos © Michael Koehn


bild bild bild Die Bibliothekarinnen Natascha Haas und Maria Petri sind aus ganzem Herzen "Bücherwürmer". Und so sind sie die idealen Ratgeber, wenn es darum geht, neue Bücher zu bewerten.

Zum ersten Mal haben sich am 8. November beide vor ein über 20-köpfiges Publikum begeben und jeweils sechs Lieblings-Bücher vorgestellt. Dabei war Nachdenkliches, Lustiges, Spannendes - Fiktives und Dokumentarisches - Spannendes und Lehrreiches.

weitergehende Infos
Bücherliste
Fotos © Stadtbücherei Wedel, Ulrich Bohling


bild Die Kinder- und Jugend­buch­wochen möchten junge Menschen an das Lesen von Büchern heran­führen. Dazu lud die Bücherei -mit Unter­stützung des Förder­vereins- auch in diesem Jahr wieder bekannte Autoren ein, die mit Lesungen, Informations­veranstaltungen und Diskussionen neugierig machten. Insgesamt waren bei den Veranstaltungen 669 Kinder und Jugendliche dabei.
Weitergehende Infos: Kinder- und Jugend­buch­wochen (BZ-SH) [www.bz-sh.de/index.php/kinder-und-jugendbuchwochen]

bild bild Am Montag (05.11.) gab es Theater!
Das Theater Lakritz ist eine Künstler­gemeinschaft aus Berlin, gegründet 2002 von den Puppenspielerinnen Kristina Feix, Heidrun Warmuth und Nicole Weißbrodt. Ausgangspunkt der lebendigen und unterhaltsamen Inszenierungen für Kinder und Erwachsene ist die Verbindung von Puppen-, Schauspiel-, Objekt- und Materialtheater.

Dass gemeinsames Handeln stärker wirkt als reine Schnelligkeit, zeigte Nicole Weißbrodt fünf Kindergarten-Gruppen anhand der Geschichte von "Hase und Igel".
Weitergehende Infos: Theater LaKritz [nicole-weissbrodt.de/?page_id=35]
Fotos © Stadtbücherei Wedel

bild bild Am Donnerstag (08.11.) war dann zweimal Ingo Siegner auf der Bühne, um Grundschüler zu verzaubern mit Geschichte und Bildern vom "Kleinen Drachen Kokosnuss und dem Zauberschüler".

1965 in Hannover geboren und nach Schule, Zivildienst, Lehre bei der Sparkasse und Reise-Kinderbetreuer zum Geschichten-Erzähler geworden - und später schrieb er die Geschichten auf. Und weil das mit Bildern schöner aussieht, brachte er sich auch noch das Zeichnen bei.
Fotos © Stadtbücherei Wedel


Weitergehende Infos: Ingo Siegner [www.ingosiegner.de/]

bild bild Diese erste Woche beschloss am Freitag (09.11.) ein alter Bekannten: Manfred Theisen studierte Germanistik, Anglistik und Politik, forschte in der Sowjetunion und leitete eine Tages­zeitungs­redaktion. Der Autor mit vier Kindern lebt in Köln und war bereits mehrfach in der Stadtbücherei zu Gast.

In diesem Jahr (er)fragte er zuerst die "Medienkompetenz Fake News" bei Achtklässlern. Später ging es für Schüler von 6. Klassen mit "Einer von 11" um Fußball - nicht nur! Ein innerer Monolog im Spannungsfeld unterschiedlicher Kulturen, Nationalitäten und Heimaten, der zum Nachdenken über Identität, Integration und sogenannte Leitkulturen anregt. schreibt familien-welt.de
Weitergehende Infos: Manfred Theisen [www.manfredtheisen.de/]
Fotos © Stadtbücherei Wedel

bild bild Die nächste Woche startete am 12.11. mit Julia Neuhaus & Till Penzek. Das Duo aus der Illustratorin Julia Neuhaus und dem Autor Till Penzek hat auch in diesem Jahr wieder die Kinder- und Jugendbuchwochen bereichert. Eine interaktive Mitmach­lesung mit Trick­filmen fragte die DaZ- und Grundschüler: "Was ist denn hier passiert?"
Weitergehende Infos: Julia Neuhaus [www.julianeuhaus.de/]   Till Penzek [www.penzek.com/]
Fotos © Stadtbücherei Wedel

bild bild Noch ein alter Bekannten war am Dienstag (13.11.) mit zwei Auftritten zu Gast: Stefan Gemmel, geboren 1970 im Zeichen des Wassermann, verheiratet, Vater zweier Kinder war der heute an der Mosel lebende Kinder- und Jugendbuchautor auch nun wieder dabei.

Zwei Lesungen für Schüler fünfter Klassen standen auf dem Programm. Um 9 Uhr holte er zum "Befreiungsschlag" aus: Maik wurde zu einer Jugendstrafe verurteilt. Obwohl er auf "Psychogeschwätz" keinen Bock hat, entscheidet er sich doch für ein Anti-Gewalt-Training, um dem Knast zu entgehen. Um 11 Uhr standen die "Schattengreifer" im Mittelpunkt.
Weitergehende Infos: Stefan Gemmel [www.gemmel-buecher.de/]
Fotos © Stadtbücherei Wedel

bild bild bild bild bild
Auf den Bildern.
Links: Begrüßung durch Büchereileiterin Andrea Koehn, rechts: Maren Mumme, Antje Alpers (Vorsitzende Förderverein) mit Dominik Bloh und Andrea Koehn

Am Donnerstag (15.11.) gab es eine Abendveranstaltung. Dank des Einsatzes des Förder­vereins­mitgliedes Ulrich Bohling berichtete Dominik Bloh von seinem Leben auf der Straße. Mit 16 Jahren wurde Bloh von seiner psychisch kranken Mutter vor die Tür gesetzt. Nun geht es in seinem Leben vorranging darum, Schlafplätze, Waschgelegenheiten und Lebensmittel zu finden. Dennoch schaffte er es, sein Abitur zu machen. In kalten Nächten deckte er sich damals mit der Hamburger MoPo zu, heute schreibt er für das Blatt.

Das zahlreich erschienenen Publikum war gebannt von Leben und Lesung aus dem Buch "Unter Palmen aus Stahl". Der sympathische Bloh, heute 30 Jahre alt, wusste die bedrückende Stimmung immer wieder mit scherzhaften Bemerkungen aufzulockern. Zum Schluss berichtete er über sein aktuelles Projekt, bei dem Obdachlosen in Dusch-Mobilen Körperpflege betreiben können - und damit etwas Würde zurück erhalten.
Weitergehende Infos: Dominik Bloh (Ankerherz-Verlag) [blog.ankerherz.de/author/dominik-bloh]
Fotos © Ulrich Bohling

bild bild Den abschließenden Freitag (16.11.) bestritt Jens Rassmus meisterlich. Der Zeichner, Illustrator und Autor wurde 1967 geboren und studierte in Hamburg und Schottland. 1997 erschien mit "Bauer Enno und seine Kuh Afrika" sein erstes Buch. Zweimal lud er zweite Klassen zur multi-medialen "Party im Walfischbauch"
Weitergehende Infos: Jens Rassmus [www.jensrassmus.de/]
Fotos © Stadtbücherei Wedel


bild bild bild Auch bei der frühesten Bildung ändern sich Lesegewohnheiten. Neben Fibel und Bilderbuch kommen den Digitalen Medien in KiTa und Kindergärten mehr und mehr Bedeutung zu. Darum hatte die Bücherei am 15. November Kinder aus der katholischen Einrichtung in der Feldstraße eingeladen.

Hier wurden Ting- und TipToi-Stifte ausprobiert: Berührt in Kind in einem Buch eine gekennzeichnete Stelle, spielt der Stift Erklärungen, Geräusche oder Übersetzungen ab. Oder die Mitarbeiterinnen der Bücherei zeigten, welche Geschichten hinter QR-Codes stecken und wie e-Reader, Tablets beim Lernen helfen können.

weitergehende Infos
Ting [www.ting.eu/de/]     Tip-Toi ® [www.ravensburger.de/entdecken/ravensburger-marken/tiptoi/index.html]    
Fotos © Stadtbücherei Wedel


bild bild bild bild Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Der Vorlesetag setzt ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

In diesem Jahr wurde das Thema Herbst nicht nur mittels Lesen (mit Frau Albers im ersten Bild), sondern auch haptisch in den Fokus gerückt. Die Kinder gingen nach draußen und sammelten bunte Blätter, Zapfen und Zweige. Diese wurden dann in der Bücherei zu "Bildern" zusammengelegt. Dabei lernten die Kleinen viel über Pflanzen und den jahreszeitlichen Wechsel.

weitergehende Infos
Vorlesetag [www.vorlesetag.de/]    
Fotos © Stadtbücherei Wedel


bild bild bild bild bild Wie umgehen mit den Sozialen Medien? Diese Frage stellte die Familienbildung Dr. Jan-Peter Lüdtke, Professor an der Fachhochschule Wedel. Und Professor Lüdtke wusste viele interessante Antworten. Allerdings keine "für alle Fälle"!

Kinder und Jugendlich kommunizieren heute viel über soziale Medien, auch Erwachsene tun es auch vermehrt. Wo die Unterschiede liegen, wurde schnell klar, als Lüdtke getrennt Erwachsene und junge Leute bat, die von ihnen genutzten Plattformen online zu bewerten. Prägnantester Unterschied: Facebook liegt bei den Alten ganz vorne - bei den jungen Leuten weit abgeschlagen hinten.

Gut 50 Menschen waren in die Stadtbücherei gekommen, um den Ausführungen des Fachmanns zu lauschen und Hinweise für den (eigenen und den der eigenen Kinder) Umgang mitzunehmen. Den Eltern wurden Tipps mit auf den Weg gegeben, Nutzung zu regulieren, Inhalte mit den Kindern gemeinsam zu hinterfragen - und selbst als Vorbild zu dienen. Wer ständnig das Smartphone vor der Nase habe, könne bei seinen Kindern Abstinenz nicht plausibel einfordern, so Professor Lüdtke.

weitergehende Infos
Familienbildung [www.familienbildung-wedel.de]     Fachhochschule Wedel [www.fh-wedel.de/]    
Fotos © Michael Koehn


bild bild bild bild bild bild
Bild

Bild
Buchcover © Edition Rösner
Das Recht des Menschen ist mit ihm geboren worden. Dies ist das heiligste Gesetz der Erde.
Armin T. Wegner, 1919


In Wedel wird von Rechtsanwalt Tobias Kiwitt derzeit eine Ortsgruppe von Amnesty International gegründet. Er hat anlässlich des 70. Jahrestages der Verkündung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte den bekannten Schauspieler Oliver Hörner (Die Rettungs­flieger) eingeladen.

Oliver Hörner las aus dem Buch Wer die Wahrheit spricht, muss immer ein gesatteltes Pferd bereithalten. Hier sind einzelne Artikel mit Kurzgeschichten junger Autoren verknüpft. Diese 26 Kurz­geschichten sind damit eine Hommage an die Allgemeine Erklärung der Menschen­rechte. Und der Abend war dank des schauspielerischen Könnens von Oliver Hörner eine einzigartige Erfahrung!


weitergehende Infos
Amnesty International [www.amnesty.de]
Allg. Erklärung der Menschenrechte [www.bpb.de/internationales/weltweit/menschenrechte/38624/erklaerung-der-menschenrechte?p=all]
Buch: Wer die Wahrheit spricht... [www.edition-roesner.at/tobias-kiwitt-und-ulrich-klan-hrsg-amnesty-international-und-armin-t-wegner-gesellschaft-wer-die-wahrheit-spricht-muss-immer-ein-gesatteltes-pferd-bereithalten.html]
Oliver Hörner [www.oliver-hoerner.de]    
Fotos © Heinke Ballin (2), Michael Koehn (3)


bild bild bild bild bild Auch in diesem Jahr kamen je 25 Mädchen und Jungen an Adventssamstagen in die Bücherei, um kleine Geschenke, weihnachtliche Deko oder Grußkarten zu basteln. Selbstverständlich gab es zur Stärkung auch Spekulatius, Kekse und Früchte-Tee. Und zur Entspannung erzählten der Vorlese-Onkel und zahlreiche Helfer alte und neuere Märchen.
Fotos © StaBü Wedel (2), Michael Koehn (3)


bild bild Bei der Vorlesestunde und beim Dialog in Deutsch bekamen die Jügsten Schoko-Weihnachtsmänner geschenkt. Die süße Überraschung freute alle Kinder!
Fotos © Stadtbücherei Wedel